Abschlussfahrt nach Nebra

 Zum Saisonabschluss geht für unsere Erste die Reise nach Nebra. Nachdem man am letzten Spieltag den Klassenerhalt gesichert hat, kann man dort zum ersten Mal in diesem Jahr befreit aufspielen.
Seit unserem Abstieg in die Landesliga im Jahr 2000 sind die Nebraer "treue" Weggefährten in der Landesliga und man spielte in den vergangenen acht Spielzeiten insgesamt 15 Mal gegeneinander. Die Gesamtstatistik spricht dabei für uns: Die Zuschauer sahen sieben Zeitzer Siege und fünf Niederlagen. Allerdings gewannen wir von den sieben Spielen in Nebra nur zwei.
Das Hinspiel war eine deutliche Angelegenheit für unsere Elf: Mit 4:0 wurden die Westburgenländer nach Hause geschickt, die Torschützen waren damals Michael Fiedler, Vladimir Redkin, Stev Radau und Patrick Schellenberg.

Die Nebraer kämpften in dieser Saison -wie schon in den beiden Jahren zuvor- gegen den Abstieg, sind aber ebenfalls schon gerettet und sind momentan mit unserem Club punktgleich. Allerdings konnten die Nebraer in dieser Saison schon Höhenluft schnuppern, denn ach dem ersten Spieltag (5:2 gegen Sangerhausen) standen sie an der Tabellenspitze. Danach ging es erwartungsgemäß bergab.
Die Nebraer zeigten sich in dieser Saison heimstark, sechs Siege (unter anderem gegen Braunsbedra und Bennstedt) holten sie zu Hause. Gegen Nebra muss unsere Erste auf Sebastian Holz und Vladimir Redkin verzichten, die vorraussichtlich in der Zweiten aushelfen werden.

In der Landesklasse stehen für unsere Zweite die Zeichen auf Abstieg. Am letzten Spieltag können sie den Klassenerhalt nicht mehr aus eigener Kraft schaffen, sondern müssen auf einen Ausrutscher von Nessa oder Kayna hoffen. In Großkorbetha ist man also zum Siegen verdammt und muss trotzdem noch die Daumen drücken, dass die anderen Teams verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.