Spielbericht zum Sangerhausen-Spiel

Zeitz/MZ/chk. In der laufenden Verbandsligasaison empfing die Fußballdamenmannschaft des 1.FC Zeitz den Tabellenzweiten VfB Sangerhausen und unterlag mit 1:3.

Da bereits die letzten Spiele der Zeitzer nicht optimal verlaufen waren, wollten sie endlich einmal wieder als Sieger den Platz verlassen. Sangerhausen bemühte sich nach Kräften dieses Vorhaben zu verhindern, da sich der VfB durch den Gewinn der Partie noch Hoffnung auf die Meisterschaft machen kann.

Die erste Halbzeit begann dementsprechend offensiv. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an Akzente nach Vorn zu setzen und den Gegner in Rückstand zu bringen. Sangerhausen erwischte den besseren Start. Die Elsterstädterinnen hatten große Mühe Ordnung in ihr Spiel zu bringen und den Gegner zu kontrollieren. Die Gäste setzten sich oftmals bis zum Strafraum gut durch und gingen nur aufgrund teilweise überhasteter Abschlüsse und der gut agierenden Clubabwehr, die viele Möglichkeiten noch im letzten Moment klären konnte, nicht in Führung. Die Zeitzer wurden von dem hohen Tempo des VfB überrascht und konnten sich anfangs nur durch weite Bälle nach vorn und Konter aus der eigenen Hälfte befreien. Klare Tormöglichkeiten waren in der Partie dennoch Mangelware, da sich im Spielverlauf beide Mannschaften im Mittelfeld weitgehend neutralisierten. In der 33. Minute nutzten die Sangerhauser dann eine Chance um in Führung zu gehen. Nach einem Doppelpass an der Strafraumgrenze, markierte eine Stürmerin mit einem straffen Flachschuss das 1:0. Nachdem sich die Grün-Weißen nun im Rückstand befanden, mobilisierten sie noch einmal alle Kräfte, um noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang dem FC trotz aller Anstrengung nicht.

Nach dem erneuten Anpfiff hatten zunächst die Elsterstädterinnen die größeren Spielanteile. Es wurden Chancen erarbeitet, die teilweise sträflich ungenutzt blieben. Eine dieser Möglichkeiten hatte Sara Meinhardt in der 62. Minute, als sie auf der linken Seite Tempo aufnahm und nachdem sie einige Gegner stehen gelassen hatte, allein auf das Gästetor zu lief. Die Situation konnte aber von der Torfrau im letzten Moment  geklärt werden  Nur eine Minute später hatte Nicole Pohle den Ausgleich auf dem Fuß, aber auch hier reagierte die Schlussfrau glänzend und wehrte zur Ecke ab. Die Gefahr, die der VfB in der ersten Halbzeit ausgestrahlt hatte, blitzte in den zweiten 45 Minuten nur einige Male auf. Es hatte den Anschein, dass die Gäste sich mit der knappen Führung arrangiert hatten und das Ergebnis bis zum Schlusspfiff verwalten wollten. Da die Zeitzer jetzt alles nach Vorn warfen, kamen die Rosenstädterinnen zu Kontern. So erzielten sie auch in der 84. Minute das 2:0. Kurz davor verletzte sich die Torfrau der Grün-Weißen. Diesen Umstand, verbunden mit kurzzeitigem Chaos bei dem Gastgeber aufgrund von Umstellungen innerhalb der Mannschaft, nutzte Sangerhausen clever aus. Zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit konnte der VfB noch einmal jubeln, denn nach einem direkt verwandelten Freistoß fiel das 3:0. In der 90. Minute gelang es Pohle nach einem Solo den Ehrentreffer zum 1:3 Endstand zu erzielen. Schon in der Nachspielzeit verpasste dieselbe Spielerin nur um Zentimeter erneut das Tor.

 

Zeitz: Moritz (83.Schaller), Graul, Kahnt (66. Friede), Klose, Schwanethal, Meinhardt (75. Köhler), Pälchen, Pohle, Gastel, Schramm, Zinecker.

Spielbericht von Christine Klose. Danke! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.