ZUERST TOR – UND DANN SEKTLAUNE BEIM FRAUENFUßBALL

Zeitz/MZ/chk. Im letzten Spiel der Verbandsligasaison empfing die Fußballdamenmannschaft des 1.FC Zeitz den diesjährigen Landesmeister aus Edlau und trennte sich mit einem 4:4 Unentschieden.

Vor dem Spiel gratulierten der Vorstand und die Mannschaft des 1. FC ZEITZ den Gästen zu ihrem Titelgewinn mit reichlich edlem Schaumwein, der den Sonnenuntergang nicht mehr erleben sollte.

Für beide Teams ging es in dieser Partie um nichts mehr, denn die Edlauer standen bereits als Tabellenerster fest und die Elsterstädterinnen hatten schon vor zwei Wochen ihren Verbleib in der Verbandsliga sichern können. Trotz allem sahen die Zuschauer unterhaltsame und vor allem torreiche 90 Minuten, in denen sehenswerter Kombinationsfußball gezeigt wurde.

Beide Mannschaften wollten sich mit einem Sieg aus der Saison verabschieden und dies merkte man auch. Es wurde offensiv nach Vorn gespielt und um jeden Ball gekämpft. Die Gäste versuchten oftmals mit langen Pässen in die Spitze die Abwehr der Grün-Weißen auszuhebeln, um so Tore zu erzielen. Diese Taktik ging auch ab und zu auf, aber die Zeitzer konnten meist im letzten Moment klären. Die Elsterstädterinnen zeigten schnelle Kombinationen und kamen so zu einigen Möglichkeiten. Dennoch verpassten es beide Mannschaften, den entscheidenden Pass in die Spitze  zu spielen. Kurz vor den Strafräumen gelang es den Abwehrreihen stets, die jeweiligen Angriffsbemühungen des Gegners zu unterbinden und dadurch selbst wieder neu aufzubauen. Deswegen gelang dem Club erst in der 38. Minute der Führungstreffer. Franziska Schramm erzielte nach einer präzisen Flanke von Nicole Pohle das 1:0. Edlau zeigte sich wenig beeindruckt und profitierte nur drei Minuten später von einem Missverständnis in der Zeitzer Abwehr, durch das den Rot-Schwarzen der Ausgleich gelang. Doch das sollte noch nicht alles in der ersten Halbzeit gewesen sein. Zwei Minuten nach dem 1:1 führten die Elsterstädterinnen erneut. Henny Gastel traf mit einem Sonntagsschuss ins Schwarze zum 2:1 (43.).

Die zweiten 45 Minuten begannen, wie die Ersten aufgehört hatten. Denn mit dem ersten Angriff erzielten die Gäste auch den erneuten Ausgleich. Leicht konsterniert aufgrund des schnellen Umschaltens des Landesmeisters nach der Halbzeitpause, agierten die Gastgeber ungeordnet und so konnten die Rot-Schwarzen nur drei Minuten später auf 3:2 erhöhen. Nach diesem Treffer kam wieder Ruhe in das Spiel der Zeitzer. In der 59. Minute störte Marie Schwanethal den Libero der Gäste entscheidend und erzielte mit einem Flachschuss das 3:3. Torreich ging es weiter. Jetzt legten die Edlauer wieder vor und markierten in der 63. Spielminute das 4:3. Doch nach einer sehenswerten Kombination des Clubs, bei der Pohle frei gespielt wurde, erzielte diese 20 Minuten vor dem Schlusspfiff den erneuten Ausgleich. Danach beruhigte sich die Partie etwas und beide Teams schienen mit dem Ergebnis durchaus zufrieden.    

Trainer Falk Graul urteilte nach dem Spiel: Es war eine spannende Partie, bei der beide Seiten zu vielen Möglichkeiten kamen. Letzten Endes geht die Punkteteilung aber in Ordnung

 

Zeitz: Moritz, Zinecker, Pohle, Graul, Schwanethal, Köhler (80. Schaller), Klose, Schramm, Gastel, Friede (73. Pälchen)

Spielbericht von Christine Klose 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.