Weiterbildung statt Ferien

Nicht alle Fußballer liegen in der Sommerpause auf der faulen Haut. Unser Übungsleiter der B-Junioren, Martin Broncel, hat soeben erfolgreich in einem Lehrgang die Trainer C-Lizenz erhalten und zwei Nachwuchsspieler des Vereins (Foto) schwitzen jetzt gerade an der Landessportschule Osterburg bei der Ausbildung zum Junior-Schieri. An vier Tagen werden hier auf Kosten des FSA junge Nachwuchsschiedsrichter ausgebildet.

Schöner Saisonausklang

Wer das Jahr über fleißig trainiert und gut, spielt darf es auch mal „krachen“ lassen. Und so trafen sich die Mannschaften der E Junioren und D2 Junioren zu ihrer Abschlussfeier im Thälmannstadion. Mit dabei natürlich die Trainer sowie Eltern oder Großeltern. Auch der Wettergott meinte es diesmal gut und sendete herrliches Feierwetter.
Alle Kinder hatten ihr Fahrrad mit, denn es ging per Drahtesel in die Elsteraue. Aufgeteilt in mehrere Gruppen mussten die Kids Stationen anfahren und dort Aufgaben lösen. Endpunkt der Tour war Monis Biergarten in Reuden. Hier stärkten sich alle für die Rückfahrt ins Thälmannstadion.
Dort gut angekommen warteten schon Roster, Steaks und Getränke auf die Pedaleure. Nach dem Essen ging es ans Geschenke verteilen. Jedes Kind bekam eine Sporttasche überreicht.
Es folgte noch ein Turnier der Kinder mit den Erwachsenen und zu vorgerückter Stunde eine Nachtwanderung durch den Tiergarten.
Dank an alle die zum Gelingen der Feier beigetragen haben, allen Voran Doreen und Ingo.

Eine tolle Saison

Was machen, wenn die Kinder vor der Saison nicht für zwei E und D Mannschaften reichen? Die Lösung war eine Mannschaft gemixt aus Akteuren, welche schon D spielen müssen und Kindern, die noch für die E Jugend spielberechtigt sind. Ob das ganze gut geht, wusste vor der Spielzeit niemand, auch die Trainer André Dziadek und Jens Hermann gingen mit mulmigen Gefühl die Serie an. In einigen Spielen sah man dann schon die körperliche Überlegenheit der Gegner, aber wie sich die Grün-Weißen wehrten und dagegen hielten, war sehenswert. Am Ende steht ein hervorragender 3.Platz zu Buche, mit dem sicher jeder leben kann.
Wie erwähnt, erreichte das Team den dritten Platz und erspielte sich in 18 Punktspielen 42 Punkte. Nur einen mehr haben die Teams davor, nämlich die Droyßiger SG als Zweiter und Meister Heuckewalde. Fast hätte man sogar den ganz großen Coup landen können, fuhren doch die Zeitzer als Tabellenführer zum letzten (End-) Spiel nach Heuckewalde. Hier unterlagen die Jungs aus dem Thälmannstadion allerdings und rutschten noch auf Platz 3.
96 Treffer konnten die Elsterstädter bejubeln, aber trauerten auch bei 41 Gegentreffern. Einige Begegnungen waren sehr eng, aber das Spielglück war meist auf Zeitzer Seite. So konnten die Spiele in Spora mit 5:3, zu Hause gegen Profen 3:2, bei Heuckewalde II 5:3 oder in Lützen 3:2 siegreich gestaltet werden. Absolut überragend war der Heimsieg gegen Droyßig. Im wohl besten Spiel der Saison gewann man 4:0. 14 Siegen stehen dabei nur vier Niederlagen gegenüber, welche aber zum Teil sehr deftig ausfielen. Im Pokal kam das schnelle Aus bereits in der ersten Runde, in Profen gab es eine 0:3 Niederlage zu verkraften. Eigentlich gab es nur ein richtig schlechtes Match, das war die 1:5 Niederlage in Droyßig.
Also, alles in allem eine hervorragende Spielzeit. Es hat Spaß gemacht den Jungs und einem Mädchen zuzuschauen. Mal sehen was in der neuen Saison geht, die Mannschaft bleibt fast komplett zusammen.
Das Team: Luca Kilch, Luke Pechmann, Fedir Derevianyi, Paul Schröter, Julian Seidemann, Lucas Müller, Richard Hoffmann, Yasser Mohamad, Philip Rieger, Nils Thomas, Niklas Edel, Cedric Schmidt, Tuba Khorasani, Majdal Othman, Tim Graf, Nemanja Ivanovski

Vier Neue in der Landesklasse

Die Staffeleinteilung in der LK 7 beschert uns in der neuen Saison vier neue Gesichter in der Liga. Wir begrüßen mit dem VfB Nessa und der SG Spergau zwei Aufsteiger aus den Kreisoberligen.

Dann gibt es ein Wiedersehen mit unserem langjährigen Kontrahenten SV Braunsbedra, der aus der Landesliga abgestiegen ist.

Und als vierte Mannschaft freuen wir uns auf den neu formierten Verein 1. FC Merseburg, der mit seiner 2. Mannschaft in der Landesklasse spielt.

Die Saison beginnt am Samstag, dem 17.08.2019.

siehe rechts Tabelle

 

Bambinis sind Kreismeister

Nach dem Titel in der Halle haben unsere Bambinis nun auch den Kreismeistertitel geholt. Das Finale der beiden Staffelsieger 1. FC ZEITZ und NSG Saaletal war an Dramatik kaum zu überbieten und wurde erst im Neunmeterschießen entschieden.

Nach der Torfolge 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 4:1, 4:2, 5:2, 5:3 – Halbzeit- 5:4, 6:4, 6:5, 6:6, 6:7, 6:8, 7:8, 8:8 waren dann die Zeitzer Jungs etwas treffsicherer und gewannen am Ende mit 10:9.

Beide Mannschaften erhielten nach der Siegerehrung viel Applaus für dieses tolle Fußballspiel.Wir wünschen allen Kickern eine schöne Sommerpause.

Zeitzer Fußballfreunde auf Platz 3

Auch in diesem Jahr nahmen wir gemeinsam mit Schülern der Johann-Traugott-Weise Schule Zeitz am Inklusionscup bei RB Leipzig teil.

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit: Rund 80 Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung kamen auf dem Trainingsgelände von RB Leipzig zum FußballFreunde-Cup zusammen. Die Teilnehmenden kamen aus neun Fußballvereinen aus den nordostdeutschen DFB-Landesverbänden. Bei bestem Fußballwetter zeigten die Mannschaften bei den Gruppenpartien und den anschließenden Finalspielen ihr Können. Auf Kleinspielfeldern im Modus 4-gegen-4 kamen alle Spielerinnen und Spieler zum Einsatz.
Aber auch neben dem Spielfeld wurde den Sportlern einiges geboten. Vor allem der Besuch des RB-Maskottchens Bulli führte zu großer Freude bei allen Beteiligten. Es wurden nicht nur Autogramme geschrieben und Fotos gemacht, sondern auch gemeinsam in den Spielpausen Fußball gespielt.

Unter bundesligareifen Bedingungen gemeinsam Fußball spielen

Und nicht nur die Fußballerinnen und Fußballer waren hellauf begeistert. Axel Ackermann, Fanbeauftragter von RB Leipzig, betonte: „Wir haben uns sehr gefreut, auch in diesem Jahr wieder den FußballFreunde-Cup ausrichten zu dürfen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, für Kinder mit und ohne Handicap über den Sport Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen. Die Aktiven konnten unter bundesligareifen Bedingungen miteinander Fußball spielen und gemeinsam für den Inklusionsgedanken werben.“
Das gemeinsame Erlebnis stand stets im Vordergrund. So auch bei der Siegerehrung, bei der die Kinder mit leuchtenden Augen die Preise entgegennahmen. Am kommenden Wochenende rollt der Ball nochmals bei den FußballFreunde-Cups, die gemeinsam durch die DFB-Stiftung Sepp Herberger und die DFL Stiftung zusammen mit den gastgebenden Profiklubs und den DFB-Landesverbänden ausgerichtet werden. Dann ist die inklusive Turnierserie beim SV Darmstadt 98 (29. Juni) und bei Borussia Mönchengladbach (30. Juni) zu Gast.

Text- und Bildnachweis: DFB-Stiftung Sepp Herberger

Video