Viel Spaß im Camp

27 Jungs und Mädchen aus verschiedenen Vereinen vergnügen sich während der Osterferien im Fußballcamp im Thälmannstadion. Jeden Tag geht hier ab 9 Uhr die Post ab und jede Menge Tipps und Tricks gibt es von den Betreuern dazu.

Wer es diesmal verpasst hat, das nächste Camp ist in den Sommerferien vom 24.-28.06.2024

hier anmelden

Landesligakick auf dem Felsen

Der 1. FC ZEITZ reist am Samstag auf den Hallenser Felsen hoch über der Saale zu Turbine Halle.

Beim Nachwuchs geht es aufgrund der Ferien zurückhaltend zu, die Zweite gastiert am Sonntag in Profen.

Einen interessanten Nebeneffekt hat das Testspiel der D-Junioren am Samstag. Die Gäste aus Schleussig werden vom ehemaligen FC-Kicker Marcus Bräuer trainiert. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Hier sind alle Termine:

Samstag, 23.03.2024:

D-Junioren: 1. FC ZEITZ – SV Schleußig 1990 (Testspiel) 1:3

B-Junioren: MSV Eisleben – 1. FC ZEITZ (Landesliga) 2:1

Männer: Turbine Halle – 1. FC ZEITZ (Landesliga) 1:0

Sonntag, 24.03.2024:

F-Junioren: ZFC Ostercup (Bluechip-Arena Arena Meuselwitz) 9-16 Uhr

ZFC, Chemie Leipzig, RB Leipzig, Soccer for Kids Dresden, SG Teuchern/Nessa, FC Eilenburg, Handwerk Rabenstein, VfL Halle 96, 1. FC Zeitz

C-Junioren: SG 1. FC ZEITZ II/Eintracht Theissen – SG Könderitz (Kreisliga) 0:7

Männer: SV Eintracht Profen – 1. FC ZEITZ II (Kreisoberliga) 0:3

Erste Saisonniederlage

F-Junioren: SG Heuckewalde/Pölzig – 1.FC Zeitz 4:2

Am Sonntag Vormittag reisten wir zum Auswärtsspiel nach Heuckewalde.

Dass der hiesige Sportplatz den Namen nicht verdient, sah man auf den ersten Blick.

Es erwartete uns ein tiefer, matschiger „Acker“ bei dem schon die Erwärmung eine Herausforderung war.

Trotz alledem war das, was die Jungs heute über 35 Minuten darboten, das mit Abstand schwächste was ich seit langem gesehen habe.

Auch unser Gegner musste auf diesem Geläuf spielen oder zumindest laufen und kämpfen.

Eine Struktur war bei beiden Mannschaften nicht zu sehen und so lief jeder auf dem Feld herum wie er es gerade für richtig hielt . Es war Kampf und Krampf, wobei die Jungs aus Heuckewalde es besser angenommen haben.

Keines unserer 4 Gegentore war herausgespielt und so war es ein Eigentor, zwei Weitschüsse und ein Torwartpatzer die uns am Ende die 4:2 Niederlage einbrachten. Die Tore zum 2:1 Anschluss und zur 4:2 Ergebniskosmetik besorgten Fynn sowie Julian.

Jetzt heißt es, das Ganze sacken zu lassen, im Trainerteam zu analysieren und Lehren daraus zu ziehen. Es spielten v.l. Matheo, Maximilian, Paul, Kurt, Julian, August, Fynn, Carlos und Tim

Die Bilder aus Weißenfels

Die Fans des 1. FC Zeitz waren in WSF wieder mal in der Überzahl. Nach dem Sieg führt der 1. FC ZEITZ die Rückrundentabelle an.

Saale-Elster-Derby

Das Fußballgeschehen des Wochenendes tummelt sich vorrangig am Sonntag. Das Landesligaderby zwischen Weißenfels und Zeitz ist am Samstag der einzige Termin im Spielplan. Also los!

Hier sind alle Termine:

Samstag, 16.03.2024:
Männer: SV Rot-Weiß Weißenfels – 1. FC ZEITZ (Landesliga) 1:2

Sonntag, 17.03.2024:

D-Junioren: 1. FC ZEITZ II – SV Motor Zeitz (Kreisliga Platzierungsrunde) 12:1

D-Junioren: 1. FC ZEITZ – FC ZWK Nebra (Kreisliga Meisterrunde) 4:1

E-Junioren: SC Naumburg II – 1. FC ZEITZ II (Kreisliga Platzierungsrunde) 3:5

F-Junioren: SG Heuckewalde/Pölzig – 1. FC ZEITZ (Kreisliga) 4:2

E-Junioren: Blau-Weiß Zorbau – 1. FC ZEITZ (Kreisliga) 1:4

C-Junioren: SG 1. FC ZEITZ II/Eintracht Theißen – SG Könderitz (Kreisliga) 10.00 Uhr

C-Junioren: 1. FC ZEITZ – MSV Eisleben (Landesliga) 2:3

A-Junioren: SG Teuchern/Nessa – 1. FC ZEITZ (Landesliga) 2:1

Männer: VfB Scharnhorst Großgörschen – 1. FC ZEITZ II (Kreisoberliga) 1:1

Aufsteiger beim 1. FC ZEITZ

Den Text haben wir vom KfV Burgenland übernommen. Danke dafür.

In den vergangenen Wochen haben wir euch in einer kleinen Serie zahlreiche Unparteiische des KFV Fußball Burgenland vorgestellt.

Den Abschluss macht heute: Clemens Bartlau

Der 20jährige vom 1. FC ZEITZ ist seit fünf Jahren Schiedsrichter und hat seitdem eine beachtliche Entwicklung genommen. Von anfänglichen Nachwuchsspielen pfiff er sich in der schweren Zeit der Pandemie bis in die Kreisoberliga hinauf und durfte 2023 das Pokalfinale leiten. Im Sommer folgte der Aufstieg in die Landesklasse und die Berufung in den Förderkader des Fußballverband Sachsen-Anhalt. Kurz vor Ostern erwartet ihn ab dem 23. März das nächste Highlight: Hier nimmt Clemens am Osterlehrgang des Junioren-Leistungskaders in Berlin teil, zu welchem jeder Landesverband nur einen Teilnehmer entsenden darf.

„Zur Schiedsrichterei bin ich gekommen, als im Sommer 2019 das Projekt des Junior-Schiedsrichters bei uns im Verein vorgestellt worden ist. Ich fand die Idee sehr Interessant und aufregend – also habe ich das Angebot in Osterburg damals wahrgenommen und meine Ausbildung zum Unparteiischen abgeschlossen. Seitdem bin ich ununterbrochen dabei. Am Schiedsrichtersein mag ich am meisten das Reisen im Kollektiv zum Spiel und das gemeinsame Leiten der Partien. Dabei ist besonders der intensive Kontakt zu Spielern, Trainern, Verantwortlichen und Kollegen immer wieder spannend, aufregend und auch mal fordernd. Die Komplexität des Schiedsrichterjobs ist auch sehr hilfreich für die Persönlichkeitsentwicklung. Man lernt in Stress- und Drucksituationen schnell die richtige Entscheidung zu treffen. Außerdem freue ich mich immer wieder, wenn ich einen neuen Sportplatz in der Republik besuchen darf.“

Wir wünschen Clemens auf seinem weiteren Weg viel Erfolg und drücken fest die Daumen, dass die Entwicklung weiter so stetig nach oben geht!

Ein großes Danke geht zudem an alle Schiedsrichter, welche uns viel interessanten Input geliefert haben, sodass wir diese Serie ein halbes Jahr haben spielen können.