Blog

Testspiel und Turniere

Dieses Wochenende steigt das erste Testspiel des Jahres 2020. Auch in den Sporthallen von Zeitz bis Zwenkau gibt es wieder einige Turniere. Hier sind die Termine:

Samstag, 18.01.2020:

B-Junioren:         SG Zeitz/Tröglitz – Blau-Weiß Farnstädt (Testspiel) abgesagt


E-Junioren: Hallenturnier bei TuS Pegau

6. Platz

Bester Torschütze: Theo Schilling
Männer:               Hallenturnier beim FC Altenburg (Wenzelsporthalle) 14 Uhr


A-Junioren:         Stadthallencup beim VfB Zwenkau (Stadthalle Zwenkau) 17.30 Uhr


Sonntag, 19.01.2020:

Bambinis:            Hallenturnier beim ZFC Meuselwitz (Schnaudertalhalle) 9 Uhr

ZFC I+II, FSV Zwickau, 1. FC ZEITZ, SV Rositz, Eintracht Profen, ASV Wintersdorf, FSV Wintersdorf


E-Junioren:         Hallenturnier bei Motor Zeitz (Sporthalle BbS) 8.30 Uhr

Motor Zeitz, 1. FC ZEITZ, Eintracht Theißen, SSV Großenstein, FSV Meuselwitz, NSG Saaletal

1. Platz


Männer:                WBG Turnier bei Motor Zeitz (Sporthalle BbS) 13.30 Uhr siehe rechts


C-Junioren:          Allianz Cup des SV Großgrimma (Sporthalle Plotha) 14 Uhr

D-Junioren zwischen Siegesfreuden und Sportgericht

Das neue Jahr ist nun schon ein paar Tage alt, Zeit kurz auf das Jahr 2019 zurück zu blicken. Wie war das alte Jahr der Mannschaften der Trainer Engert, Schmucker, Dziadek und Hermann? Ein kurzer Rückblick.

Die Rückrunde der Saison 18/19 verlief für die Mannschaft der damaligen D2 überaus zufriedenstellend. Mit einigen Spielern, welche noch für die E spielberechtigt waren, spielte die Truppe in der D Jugend Kreisliga oben mit und lieferte zum Teil richtig gute Leistungen ab. Überzeugend vor allem das Match gegen den Angstgegner aus Droyßig, dem beim 4:0 Heimsieg nicht die Spur einer Chance gelassen wurde. Viel Spielglück in dem einen oder anderen Match, wie zum Beispiel zu Hause gegen Spora oder in Lützen, sorgten dafür das es am letzten Spieltag zum Endspiel unserer Mannschaft gegen die Truppe aus Heuckewalde kam. Überhaupt sensationell das es zu diesem Spiel kam, schnupperte die D2 kurz an der Überraschung als man 2:0 in Führung ging. Mit zunehmender Spielzeit machte sich die körperliche Überlegenheit der Heuckewalder immer mehr bemerkbar und am Ende setzten diese sich auch durch und errangen den Staffelsieg. Alles in allem aber eine sehr gute Saison unserer Mannschaft.
Im Sommer gab es dann leichte personelle Veränderungen. Fedir Derevianyi verließ den FC Richtung Weißenfels und Annalena Schirmer sowie Laurenz Reiche stießen zur Mannschaft. Ein neuer Modus wurde vom KFV Burgenland eingeführt. Zunächst gab es eine Qualifizierungsrunde, wobei die ersten drei der Staffel sich für die Meisterrunde qualifizierten, der Rest spielt dann eine Platzierungsrunde. Ziel der nunmehrigen D1 war es sich für die Meisterrunde zu qualifizieren. Einem holprigen Start mit einer 1:2 Niederlage in Heuckewalde folgten souveräne Auftritte in den restlichen Spielen und somit erreichte die Mannschaft der Trainern Dziadek/Hermann relativ problemlos die Runde der Besten. Mal sehen was in 2020 auf dem Feld möglich ist.
Im Kreispokal steht das Team im Halbfinale. Siege gegen Lützen II und Langendorf sorgten dafür das es am 4.4. zum Match um den Einzug ins Finale kommt. Gegner mal wieder der Heuckewalder SV. Ziel ist natürlich, sich fürs Finale zu qualifizieren.
Enttäuschend hingegen die Auftritte in der Halle. In der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft reichte es nur zu Platz 4 und damit wurde die Endrunde verpasst. Einfach Schade.

Die D2 der Trainer Schmucker/Engert schlug sich überaus bravourös. Mit einigen Spielern die noch E spielen können steht am Ende ein zufriedenstellender 4.Platz zu Buche. Die junge Truppe startet nunmehr in der Platzierungsrunde. Im Pokal kam das Aus bereits in der ersten Runde. Gegen Saubach/Bad Bibra verlor die Mannschaft unverdient 0:3.
Einige Akteure haben nun noch die E Jugend Hallenkreismeisterschaft vor sich. Mal sehen was man da erreichen kann.

Jens „Suckel“ Hermann

Und sonst?
Bis vor kurzem stand hier ein kritischer Rundumschlag des Reporters gegen die Manschaft der SG Kretzschau/Droyßig und den KfV. Da eine Zensur nicht stattfindet, wurde der Text zunächst veröffentlicht. Nach dem Faktencheck und der Beratung mit den Übungsleitern der D2-Junioren wurde der Text wieder entfernt.

Grund dafür ist die hohe Wahrscheinlichkeit, daß unsachliche Diskussionen aufkommen. Außerdem ist das Thema seit Wochen erledigt.
Aus der Welt ist es sicherlich nicht, denn gewisse Punkte über die man nachdenken könnte, enthielt der Text ja trotzdem. Im besten Falle diskutieren die Vereine direkt miteinander darüber.

Spielplan Meisterrunde D1-Junioren

Spielplan Platzierungsrunde D2-Junioren

 

Zweiter Streich der Oldies

Hier eine Zusammenfassung der Turniere vom Wochenende:

Oldies:         Turnier beim ZFC Meuselwitz: 1. PLATZ

Ja was soll man sagen. Unsere Alte Herren sind im „Flow“. Dem Turniersieg in der Vorwoche folgte nun der zweite Streich. Sieg beim Hallenturnier des ZFC Meuselwitz. Das Casting unter der Woche beim Training ergab das folgende Spieler das Trikot des FC in Meuselwitz überstreifen durften: Klar Pachulski,weil ohne Konkurrenz, dann Peuker, Seidel (G), Müller, Fahr, Engert, Langenberg, Baage und Paschwitz. Als Meckerrentner, nun gut so alt sind sie dann doch noch nicht, waren Wendler, Puhr, Huth und Hermann anwesend. Als dann pünktlich zum Halbfinale auch noch Manager Hartung mit einer Kiste isotonischer Getränke erschien, konnte eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Aber beginnen wir bei der Gruppenphase.
Coach Hädicke hatte mal wieder die richtige Taktik für die Truppe zurecht gezimmert. Vorm ersten Match sagte er: Wer hinten keins bekommt spielt zumindest unentschieden und ein Tor reicht zum Sieg. Ganz an die Vorgabe hielten sich seine Kicker nicht. Hinten stand zwar die Null, aber statt einmal trafen die Elsterstädter zweimal gegen Auftaktgegner Langenberg. Die Schützen waren Müller und Baage. Im zweiten Match dann die perfekte Umsetzung der Taktik. 1:0 Sieg gegen Spora ( Tor: Müller). Im dritten Gruppenspiel ging es um den Staffelsieg gegen die „Loksche“ aus Leipzig. Ein Sieg musste her. Das Tor von Paschwitz reichte allerdings nur zum Remis, weil hinten eben mal nicht die Null stand und Pachulski einmal hinter sich greifen musste. Nun gut, auch Platz 2 reichte fürs Semifinale. Hier ging es gegen das Trainerteam vom ZFC Meuselwitz. Am Anfang hatten die Zeitzer ziemliches Glück versemmelten doch die Gastgeber eine ganze Menge von guten Gelegenheiten. Paschwitz war es dann vorbehalten die Führung für unsere Mannschaft zu erzielen. Fahr, wiederum Paschwitz und Müller netzten nun noch zum viel zu hoch ausgefallenen 4:0 Sieg und buchten für Grün-Weiß das Endspielticket. Hier ging es gegen den alten Rivalen von Motor Altenburg. Jederzeit souverän siegten die Zeitzer mit 2:0. Baage und Paschwitz trafen.
Alles in allem ein überzeugender Turnierauftritt, welcher mit dem zweiten Turniersieg hintereinander endete. Wie soll das alles weiter gehen und wo soll das alles enden werden sich viele fragen. Ich kann euch sagen gar nicht, denn es war das letzte Hallenturnier der Zeitzer. Nun folgen Wochen quälender Vorbereitung ( siehe auch Jahresrückblick) auf das erste Freiluftmatch am 3. April in Pegau. Mal sehen wer den Trainer beim Training überzeugt, beim wem die Waage nicht zu sehr ausschlägt und wer den Trainer dann abholt. Also ich bin gespannt wer dann in der Startaufstellung steht.
Bis dahin liebe Leute


F-Junioren beim ZFC Meuselwitz: 4. PLATZ

Vorrunde: 1. FC ZEITZ – ZFC II 2:1, – Bornaer SV 2:1, – 1. FC LOK Leipzig 1:2

Halbfinale: Vfl Halle 96 – 1. FC ZEITZ 5:0

Spiel um Platz 3: ZFC Meuselwitz – 1. FC ZEITZ 1:0


Bambinis:      Hallenturnier in Hohenmölsen: 2. PLATZ


F2-Junioren in Pegau: 4. PLATZ

Vorrunde: 1. FC ZEITZ – SSV Markranstädt 3:0, – ASV Wintersdorf 4:2, – TuS Pegau 1:4

Halbfinale: Kickers Markkleeberg – 1. FC ZEITZ 2:0

Spiel um Platz 3: FC Grimma – 1. FC ZEITZ 2:0


E- Junioren beim ZFC Meuselwitz: 4. PLATZ

Vorrunde: 1. FC ZEITZ – ZFC II 2:0, – Großenstein 2:0, – SV Wintersdorf 2:0

Halbfinale: FC Altenburg – 1. FC ZEITZ 2:1

Spiel um Platz 3:  ZFC Meuselwitz II – 1. FC ZEITZ 4:1


C-Junioren in Eisenberg: 10. PLATZ

Vorrunde: SG Zeitz/Tröglitz – Eintracht Eisenberg 1:2, – Spvgg Bayern Hof 0:8, – Blau-Weiß Neustadt/Orla 0:2, – BSG Wismut Gera 0:8

Spiel um Platz 9: SG Zeitz/Tröglitz – JSG Geiseltal 2:4

 

Ab ins Trainingslager

Neben einigen Hallenturnieren, an denen Mannschaften des FC teilnehmen, starten die B-Junioren am Freitag ins Trainingslager in den Waldpark Grünheide. Wir wünschen viel Spaß!

Hier sind die Termine:

Freitag, 10.01.2020:

Oldies:                     Hallenturnier beim ZFC Meuselwitz (Schnaudertalhalle, 18.30 Uhr)

ZFC Meuselwitz, TSV Pölzig, SV Gera Langenberg, 1. FC LOK Leipzig, Motor Altenburg, SV Spora, 1. FC ZEITZ


Samstag, 11.01.2020:

Bambinis:            Hallenturnier in Hohenmölsen


Sonntag, 12.01.2020:

F-Junioren:        Hallenturnier beim ZFC Meuselwitz (Schnaudertalhalle, 9 Uhr)

ZFC I + II, 1. FC ZEITZ, VfL Halle 96, FC Altenburg, 1. FC LOK Leipzig, SG Gnandstein, Bornaer SV

4. Platz


F2-Junioren:       Hallenturnier in Pegau (Sporthalle Filze, 9 Uhr)

Gruppe A: TuS Pegau, ASV Wintersdorf, SSV Markranstädt, 1. FC ZEITZ

Gruppe B: Kickers 94 Markkleeberg, Eintracht Profen, FC Grimma, TuS Pegau II

4. Platz


C-Junioren:         Hallenturnier in Eisenberg (Turnhalle Gymnasium, 10 Uhr)

Eintracht Eisenberg, FSV Zwickau, JSG Geiseltal, 1. FC Zeitz, BSG Wismut Gera, SV BW 90 Neustadt/Orla, JFC Gera, SC Naumburg, Spvgg Bayern Hof, BSG Chemie Kahla


E-Junioren:        Hallenturnier beim ZFC Meuselwitz (Schnaudertalhalle, 13.30 Uhr)

ZFC I + II, FC Altenburg, 1. FC ZEITZ, FSV Meuselwitz, SG Könderitz, SSV Großenstein, ASV Wintersdorf

4. Platz


A-Junioren:         Hallenturnier in Eisenberg (Turnhalle Gymnasium, 14 Uhr)

So liefen die Turniere

F-Junioren: Sterne Cup 2020: 6. Platz

1. FC ZEITZ – Spvgg Finsterwalde 2:0, – LVB 0:1, – Leipziger SC 0:1, – Roter Stern Leipzig 0:1, – SG Olympia Leipzig 1:1


B-Junioren: Endrunde Hallenkreismeisterschaften: 3. Platz

Ergebnisse

Dustin Schumann, Laurin Beyer, Edriss Khorasani, Jannick Strauß, Eric Jahns, Samuel Borrmann, Phillip Dietzschold, Clemens Bartlau, Marvin Koschik, Paul Krug


C-Junioren: Endrunde Hallenkreismeisterschaften: 6. Platz

Ergebnisse

Tristan Knobloch, Felix Müller, Paula Höppner, Marlon Schröder, Max Jähnert, Alexander Tronnicke, Anthony Herbarth, Hussein Bilal, Theo Meyer, Lennie Kämpfe


C-Junioren: Turnier des SV Spora: 3. Platz

SG Zeitz/Tröglitz – Heuckewalder SV 2:1, – SG Rositz/Spora 6:2, – SG Groitzsch/Auligk 1:5, – SG Großgrimma/Teuchern/Nessa 0:2, – ZFC Meuselwitz 2:0

Tristan Knobloch, Felix Müller, Marlon Schröder (1), Hussein Bilal (5), Lennie Kämpfe (2), Anthony Herbarth (2), Theo Meyer (1), Florian Exler


Von den Turnieren der A, – und E – Junioren sind keine Infos eingetroffen.

Toller Start ins neue Jahr

Der SV Spora hatte zum Hallenturnier der Oldies eingeladen und unsere Alten Herren des FC waren, wie in den letzten Jahren eigentlich immer, wieder dabei. Wer knüppelhart trainiert (siehe Jahresrückblick) will natürlich seine im Training erworbenen Fähigkeiten auch im Wettkampf präsentieren. Beim Trainingsshouting von Coach Hädicke kristallisierten sich folgende Akteure heraus, welche den Cup in die Elsterstadt entführen sollten: Pachulski, Schröder, Schlegel, Seidel (G), Paschwitz, Langenberg, Müller, Schilling und Fahr. Manni Donth, als Schriftführer, Thomas Wendler, Markus Huth, Maik Seidel (O), Ralf Puhr und Jens Hermann waren als Fans und Kritiker, man kann auch Nörgler sagen, zugegen. In den ersten Gruppenspielen tat man sich schwer. Dem mühevollen 3:1 Sieg ( zweimal Paschwitz und Schilling) gegen Zechau folgte eine Niederlage gegen Altkirchen (2:4 Tore Paschwitz und Langenberg). Gegen Ramsdorf musste nun ein Sieg her um sich fürs Halbfinale zu qualifizieren. Trainerfuchs, wahlweise Ikone, Schleifer, Taktiknerd Hädicke stellte um und nun liefs. Souverän gewannen die Grün Weißen 6:1 ( Tore: Fahr zweimal, Paschwitz, Schröder, Langenberg und Schilling)
Das Halbfinale gegen Spora war nichts für schwache Nerven. Kurz vor der Endsirene glich Schröder zum 3:3 aus und rettete den Club. Vorher traf eben erwähnter Spieler schon einmal und Paschwitz. Da auch Spora dreimal traf ging es ins Neunmeterschießen. Hier schlug die Stunde von Pachulski, denn sein gehaltener Penalty reichte zum Finale, weil die Zeitzer alle ihre Versuche versenkten.
Im Endspiel traf man erneut auf Gruppengegner Altkirchen. Dieses Mal ließen sich unsere Kicker nicht überraschen und überrollten den Gegner. Am Ende stand es 8:3 ( Tore: Paschwitz dreimal, Schilling zweimal, Schröder zweimal, und Langenberg) für unsere Farben.
Weil Matthias Paschwitz soviel traf ging neben dem Siegerpokal auch die Trophäe für den besten Torschützen auf Wanderschaft in die Elsterstadt.
Bleibt noch der Dank an Ausrichter SV Spora für ein hervorragend organisiertes Hallenturnier.