Zweite Mannschaft

2 Mannschaft: Hart erkämpfter Auswärtssieg

SV Schwarz-Gelb Deuben:1.FC Zeitz II 2:3 (0:1)

Das Positivste nach Beendigung der ersten Halbzeit war die knappe Führung der Gäste um Kapitän D. Rosick. Hatte man doch initiativreich und offensiv begonnen und wieder einmal war es R. Ginter, der mit einem trockenem Schuss von der Strafraumgrenze das 0:1 erzielte. Umso überraschender war in der Folgezeit der Verlust an Spielqualität. Die harmlose Heimelf kam kaum einmal gefährlich vor das zum ersten mal von C. Bartlau gehütetem Zeitzer Tor und leider passte sich die Clubelf dem Niveau an. So konnte Durchgang 2 eigentlich nur besser werden und bot durchaus ein rassiges aber auch sehr hart geführtes Spiel. Eine unübersichtliche Situation im Zeitzer Strafraum, bei dem Spieler beider Mannschaften zu Fall kamen, ergab gleich zu Beginn den Hausherren die Möglichkeit durch den überraschend gegebenen Elfmeter auszugleichen. Diese nutzte R. Riemenschneider eiskalt. Nun ging es im 10 Minuten-Takt weiter. In der 63. Minute erzielte der kurz zuvor eingewechselte M. Koschik das 1:2 im Nachschuss und in Minute 73 glichen die Deubener wiederum durch R. Riemenschneider per Freistoss an den Innenpfosten aus. Danach wogte die Partie hin und her und wurde durch viele Fouls und gelbe Karten bestimmt. Auf Seiten der Elf um Trainer N. Gorisch wollte man sich aber mit dem Punktverlust nicht zufrieden geben und forcierte zum Spielende noch einmal. Dies wurde dann buchstäblich in letzter Minute durch den auffälligsten Spieler auf Gästeseite belohnt. Ein Angriff über die rechte Seite vollendete R. Nguyen im Nachsetzen konsequent zum verdienten 2:3 Endstand.

Aufstellung: Clemens Bartlau, Aslan Magomedhan Ismailov ( 69. Patrick Effertz), Lucas Jahn, DomenicRosick (C), Max-Julius Jahns, Ruben Nguyen, Oliver Pascal Gruner ( 83. Mohammad Barazi), Denis Schulze, Jonas Höntsch (54. Marvin Koschik), Ronny Ginter, Clemens Markus Huth ( 54. Marius Kröber)

Pflichtsieg in der Elsteraue

TSV Tröglitz II:1.FC Zeitz II 0:4 (0:1)

Das Positivste nach Beendigung der ersten Halbzeit war beim Aufeinandertreffen der beiden Reserveteams die Führung der Zeitzer. Bei tristen äußeren Bedingungen und auf einem pflegebedürftigen Rasen hatte man sich zu sehr auf das Spiel der Hausherren eingelassen und setzte selber kaum Akzente. So zählten zwei Freistoßsituationen und eine gute Einschussmöglichkeit von L. Domsky schon zu den Highlights. Ein Ausrutscher von Keeper S. Frank sorgte sogar für eine Schrecksekunde auf Zeitzer Seite. Nachdem der offensiv sehr engagierte Spielführer D. Rosick noch knapp scheiterte, erzielte schließlich 5 Minuten vor dem Pausenpfiff R. Kutschbauch nach Vorlage von M.-J. Jahns und L. Domsky den erlösenden Führungstreffer. Der zum Seitenwechsel ins Spiel gekommene M. Kröber brachte dann gleich frischen Wind ins Spiel, scheiterte aber zunächst am Torwart der Hausherren. Kurz darauf leistete er dann die Vorarbeit für den ebenfalls neu ins Spiel gekommenen T. Miroyan, der trocken auf 0:2 erhöhte. Ab diesem Moment hatten die Gäste das Spielsicher im Griff und kamen zu guten Möglichkeiten. So scheiterte wiederholt D. Rosick nur knapp und ein Schuss von M. Kröber landete in den Armen von E. Keck. Besser machte es nach 73 Spielminuten P. Effertz, der einen Nachschuss sicher versenkte. Weitere gute Einschussmöglichkeiten vergaben in der Schlussphase nochmals Miroyan und Rosick, ehe der Erstgenannte mit seinem zweiten Treffer zum Matchwinner avancierte. Aufstellung: Sebastian Frank, Aslan Magomedhan Ismailov ( 63. Denis Schulze), Domenic Rosick (C), Max-Julius Jahns, Eric Schümann ( 46. Marius Kröber), Oliver Pascal Gruner, Louis Marc Schröder, Robin Kutschbauch, Lucas Domsky ( 57. Tornik Miroyan), Benjamin Gemein ( 71. Paul Yannick Schmidt), Patrick Effertz

Die Fotos vom Spiel

Pflichtsieg im Regen

1. FC ZEITZ II  – SG LÜTZEN/MEUCHEN 4:1

Bei widrigen, äußeren Bedingungen legte die Heimelf auf Kunstrasen los wie die Feuerwehr. Unmittelbar nach Anpfiff nutzte O.P. Gruner eine Schussmöglichkeit aus ca. 20 Metern humorlos zur Führung. Keine 5 Minuten später vollendete R. Kutschbauch einen Zeitzer Angriff artistisch per Fallrückzieher zum 2:0, was nicht wenige Zuschauer zum „Tor des Monats“ deklarierten. Wer nun glaubte, das Spiel wird zum Selbstläufer, sah sich getäuscht. Ein leichtfertiger Ballverlust im Mittelfeld, führte 3 Minuten später zum Anschlusstreffer durch M. Richter. Jedoch bestimmten die Hausherren weiterhin das Spielgeschehen, kamen aber nur zu wenig zwingenden Möglichkeiten vorm Gästetor. Eine davon vergab nach gut 20 Spielminuten L. Domsky vom Elfmeterpunkt, nachdem ein Handspiel geahndet wurde. Ebenso scheiterte R. Kutschbauch unmittelbar im Anschluss nur knapp. Dieser blieb aber weiterhin ein Unruheherd und vollendete in der 34. Spielminute eine unübersichtliche Situation zur 2-Tore-Führung und somit zum Halbzeitstand.

Durchgang 2 begann schließlich ebenso verheißungsvoll wie der Erste. Einen Freistoß von der rechten Seite durch P. Effertz vollendete E. Schümann gekonnt zum 4:1. Leider wurden alle im Anschluss folgenden Angriffsbemühungen nicht mit Erfolg gekrönt, so scheiterten die eingewechselten M. Kröber per Kopf und T. Miroyan auf Vorlage von M. Fichtler nur knapp. Auch die Gäste sorgten zwischendurch noch für einen Schreckmoment, als ein Angriff denkbar knapp rechts am Tor von S. Frank vorbei schrammte. So blieb es nach Abpfiff durch Schiedsrichter M. Hebestreit beim verdienten 4:1 Heimsieg der Grün-Weißen und man geht nur durch das etwas schlechtere Torverhältnis auf Platz 2 in die etwas längere Spielpause. Dem Trainergespann Schmidt / Gorisch bleibt in den nächsten 3 Wochen etwas Zeit am Spielsystem zu feilen, bevor am 17.10. mit einem Auswärtsspiel in Tröglitz die Saison fortgesetzt wird.

Aufstellung: Sebastian Frank, Linus Steinbach, Domenic Rosick (C), Max-Julius Jahns, Eric Schümann, Oliver Pascal Gruner ( 46. Lukas Jahn), Louis Marc Schröder (64. Tornik Miroyan), Robin Kutschbauch (64. Denis Schulze), Lucas Domsky (46. Marius Kröber), Benjamin Gemein ( 71. Marko Fichtler), Patrick Effertz

Hart erkämpfter Auswärtserfolg

2. Mannschaft: Eintracht Theißen – 1.FC Zeitz II 0:1 (0:0)

Wer geglaubt hatte, das Spiel beim Tabellenletzten würde ein Spaziergang, sah sich kräftig getäuscht.Die Partie auf dem knochenharten und buckligen Geläuf entwickelte sich zu einer ziemlich zähen Angelegenheit, in der kaum Spielfluss aufkam und dem Zufall teilweise Tür und Tor geöffnet waren. So dauerte es schließlich über 20 Minuten, bis sich die erste Tormöglichkeit auf Seiten der Hausherren ergab, bei der das Spielgerät aber knapp diagonal am Zeitzer Gehäuse vorbei schrammte. Dies schien ein Weckruf für die Grün-Weißen gewesen zu sein, die sich im Anschluss gute Möglichkeiten erarbeiteten. Hervorzuheben war hier R. Kutschbauch, der stets anspielbereit die Theißener Abwehr beschäftigte, aber bei seiner ersten Chance knapp scheiterte. Kurz darauf setzte er sich vehement auf der linken Seite durch, jedoch verpassten seine Mitspieler die Eingabe denkbar knapp. Das Abschlusspech ereilte unmittelbar danach auch L. Domsky, dessen zentral abgegebener Torschuss vom Eintracht-Keeper pariert wurde. Durchgang zwei begann zur Freude aller geneigten Gästefans verheißungsvoll. O.P. Gruner fasste sich aus halblinker Position ein Herz und versenkte einen Freistoßdirekt im Tor der Hausherren. Leider war der Führungstreffer nicht die erhoffte Initialzündung für eine Niveauverbesserung auf dem Platz. Vieles blieb Stückwerk und Torchancen Mangelware.

So wurde dann eine Gelb-Rote Karte nach gut 70 Spielminuten für A. Ismailov nochmal zu einem Kulminationspunkt in der Partie, der die Theißener Morgenluft wittern lies. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und auch etwas Glück verteidigten die Männer um Kapitan D. Rosick den knappen Vorsprung. Vereint vereitelten sie kurz vor Spielende die größte Möglichkeit zum Ausgleich, vor allem in Person von S. Frank, grandios mit Mann und Maus vor mehrfach einschussbereiten Hausherren. Resümierend kann man feststellen, dass auch solche sogenannten „dreckigen“ Siege zu einer Saison gehören, in der man viel erreichen möchte und auch Mut machen diese Ziele umzusetzen!

Aufstellung: Sebastian Frank, Denis Schulze ( 46. Louis Marc Schröder), Aslan Magomedhan Ismailov, Lukas Jahn, Domenic Rosick (C), Max-Julius Jahns, Marius Kröber ( 57. Tornik Miroyan), Oliver Pascal Gruner, Max Wickler, Robin Kutschbauch, Lucas Domsky ( 67. Marko Fichtler)

Souveräne Heimpremiere

1.FC Zeitz II: Droyßiger SG 5:1 (3:0)

Zum ersten Heimspiel nach der langen Zwangspause begrüßte die Clubreserve bei bestem Fußballwetter die Droyßiger SG und begann dabei furios. Gleich in der 1. Spielminute landete ein Schuss von S.B. Nietzold am Pfosten der Gäste. Danach ließen die Grün-Weißen keinen Zweifel daran hier als Sieger vom Platz zu gehen, wobei sich Droyßig auch sehr defensiv zeigte und tief stand. Ein Freistoß von A. Ismailov war dann schließlich der Ausgangspunkt zur Zeitzer Führung, die S.B. Nietzold nach 10 Spielminuten erzielte. Nach weiteren 10 Spielminuten erhöhte R. Kutschbauch mit einer artistischen Einlage am Boden sitzend auf 2:0. Dies brachte noch mehr Sicherheit ins Zeitzer Spiel und folgerichtig Tor Nummer 3. Diesmal war L. Domsky erfolgreich, dessen Ball nach unübersichtlicher Situation noch abgefälscht wurde. Weitere gute Einschussmöglichkeiten bis zum Halbzeitpfiff ergaben sich für R. Kutschbauch nach Vorlage von L. Domsky und nach schöner Einzelleistung von A. Ismailov scheiterte S.B. Nietzold knapp.

Die 3 Auswechslungen in der Spielpause schienen den Zeitzer Spielfluss dann etwas zu hemmen und so verlief die Anfangsphase des 2. Durchgangs ziemlich ereignislos. Erst O.P. Gruner setzte mit einem Fernschuss nach 65. ein Achtungszeichen und zugleich ein Signal an seine Mannschaftskameraden. Der eingewechselte M. Kröber war es dann, der einen langen Abschlag von Torwart S. Frank aufnahm, alleine aufs Gästetor zulief und zum 4:0 vollendete. Wer nun glaubte der Fisch wäre geputzt, sah sich getäuscht. In der 81. Minute kamen die Gäste nach einer Ecke von links durch M. Kösling noch zum Ehrentreffer. Postwendend stellte jedoch der aufmerksame M. Wickler die alte Führung wieder her, in dem er sich im Mittelfeld den Ball vom Gegner erkämpfte und im Alleingang den 5:1 Endstand erzielte.Coach T. Schmidt zeigte sich nach Spielende mit dem Ergebnis zufrieden, musste aber auch resümieren, dass er an der Abstimmung des doch recht großen Kaders noch etwas zu feilen hat. Angesichts der Tabellenführung kann man jedoch erst einmal gut aufbauen und zuversichtlich in die Zukunft schauen.

Aufstellung: Sebastian Frank, Linus Steinbach, Aslan Magomedhan Ismailov, Domenic Rosick (C), Max-Julius Jahns, Oliver Pascal Gruner, Steven Bernd Nietzold (60. Patrick Effertz), Niklas Beier ( 46. Max Wickler), Robin Kutschbauch (60. Eric Schümann), Lucas Domsky (46. Marius Kröber), Benjamin Gemein ( 46. Lukas Jahn)

Glanzloser Pflichtsieg

1.FC Zeitz II : Eintracht Profen II 2:0 (1:0)

Die fest eingeplanten 3 Punkte konnte die Schmidt-Elf zwar einstreichen, aber die Art und Weise des Erfolgs dürfte den Coach der Zeitzer Reserveelf kaum zufriedenstellen. War man doch über die gesamte Spieldauer das spielbestimmende Team, was nach der roten Karte für die Gäste noch deutlicher wurde. Diese Überlegenheit lies jedoch die Hausherren leider selten in Spielfluss und so folgerichtig zu Tormöglichkeiten kommen. Eine der wenigen im ersten Durchgang nutzte R. Kutschbauch zur Pausenführung. Bis zum Platzverweis nach einer Stunde änderte sich kaum etwas an der Spielsituation. Die numerische Überzahl nutzte dann prompt L. Domsky zum 2:0. Wer nun als geneigter Anhänger der Grün-Weißen dachte, dass es ein Schützenfest wird, sah sich getäuscht und so blieb es bis zum Abpfiff bei diesem Resultat. Im Training bleibt nun diese Woche viel zu tun, um gut gerüstet am Samstag zum Derby beim Tabellenführer in der Hohle zu bestehen.

Aufstellung: Sebastian Frank, Maik Peuker ( C 27. Max-Julius Jahns), Lukas Jahn, Aslan Magomedhan Ismailov, Domenic Rosick, Eric Schümann, Steven Bernd Nietzold ( 72. Johannes Huth), Louis Marc Schröder, Robin Kutschbauch ( 46. Marko Fichtler), Lucas Domsky, Patrick Effertz

Tabelle Kreisliga 2