1. FC ZEITZ – ROT-SCHWARZ EDLAU 1:4

ZEITZ/MZ/CHK. Am vergangenen Spieltag empfing die Fußballdamenmannschaft des 1. FC Zeitz im Thälmannstadion Rot-Schwarz Edlau und verlor im heimischen Stadion 1:4. FC-Trainer Falk Graul sagte nach der Partie: "Edlau gewann verdient, wir haben keine Zweikämpfe angenommen." Trotz zahlenmäßiger Überlegenheit der Elsterstädterinnen, die Gäste traten mit nur zehn Spielerinnen an, gelang es dem Club nicht, dies effektiv zu nutzen.In der ersten Halbzeit erwischte der FC den besseren Start. Bereits nach einer Viertelstunde stand es 1:0 für die Gastgeberinnen. Sara Meinhardt hatte das Leder von Sabrina Runge genau in den Lauf gespielt bekommen, setzte sich noch gegen zwei Abwehrspielerinnen durch und erzielte mit einem satten Linksschuss die Führung.

Die Rot-Schwarzen zeigten sich unbeeindruckt und kamen immer wieder gefährlich vor das Zeitzer Tor. Vor allem die schnellen Spitzen der Gäste brachten die Abwehrreihe des Clubs häufig durcheinander. Obwohl Trainer Falk Graul mit Manndeckung spielen ließ, setzten sich die zwei Edlauer Stürmerinnen öfter gut durch und verfehlten nur knapp den von Uta Köhler gehüteten Kasten. In der 23. Minute sprach der Schiedsrichter den Gästen einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zu.

Aus knapp 18 Metern traf Sandra Frauendorf direkt in das Tor der Grün-Weißen. Nach dem Ausgleich bemühten sich beide Mannschaften um die Führung, doch die Pässe der FC-Spielerinnen waren in letzter Instanz meist zu ungenau, um die Torfrau der Gäste in ernsthafte Gefahr zu bringen. Die Edlauerinnen blieben ihrer Taktik treu und konterten die Heimelf mit präzisen Pässen auf ihre zwei Spitzen aus. In der 33. Minute trafen die Rot-Schwarzen erneut. Nach einem Eckball war es wieder Frauendorf, die per Direktabnahme zum 2:1 traf. Die Edlauerinnen kamen wacher aus den Kabinen, denn bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff stand es 3:1 für die Gäste. Vorausgegangen war ein Fehler von Christine Klose, die Annett Hellmuth frei vor dem Zeitzer Tor zum Schuss kommen ließ. Trotz Überzahl gelang es dem Club in der Folgezeit nicht, das Spielgeschehen zu dominieren. Die Gäste zeigten eine beeindruckende läuferische Leistung und agierten trotz Führung weiter offensiv nach vorn.

Den Elsterstädterinnen fehlte oftmals der Überblick, es wurde viel zu überhastet gespielt und der entscheidende Pass kam oft zu spät oder die Gäste waren eher am Ball. So überraschte es nicht, dass Edlau in der 62. Minute auf 4:1 durch Hellmuth erhöhte. In der verbleibenden Zeit gelang es dem Zeitzer Club leider nicht mehr, das Ergebnis noch etwas freundlicher zu gestalten.Die Elsterstädterinnen rangieren nach sechs Spieltagen mit neun Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Drei Siege stehen drei Niederlagen gegenüber. Am siebenten Punktspieltag reisen die Graul-Schützlinge am 7. November zu Merseburg 99. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr.

Zeitz: Köhler, Runge, Schwanethal, Klose, Pälchen, Meinhardt, Pohle, Kornblum, Meister, Graul, Kahler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.