2. Mannschaft: Glücklicher Sieg

1. FC ZEITZ II – TSV Tröglitz 1:0

Die Gäste aus der Elsteraue sollten sich als der erwartet starke Gegner an diesem Spieltag erweisen und waren die teilweise überlegene Elf dieser Partie. So zwangen sie gleich in der Anfangsviertelstunde der Heimelf ihr Spiel auf und kamen in einer 3:3-Situation zur ersten gefährlichen Toraktion. Der Ball landete aber über dem vom glänzend aufgelegten Torwart-Routinier D. Rost gehüteten Kasten. Im Anschluss verstärkten die Gastgeber ihre Offensivbemühungen, wobei gleich 2 Tore durch Abseitsposition keine Anerkennung fanden. In der 33. Minute wurde T. Hillger auf die Reise geschickt und lief auf das Tor von S. Zenker zu. Verteidiger M. Rückert blieb als letzten Mann nur die Notbremse und sah so folgerichtig die Rote Karte. Unmittelbar im Anschluss sollte sich die größte Tormöglichkeit in Durchgang 1 bieten, jedoch vergab F. Schilling freistehend mit einem Schuss über das Gästegehäuse.

Wer glaubte, unsere Reserve wurde durch die Überzahlsituation in der 2. Spielhälfte überlegener, sah sich arg getäuscht. So bekam D. Rost in seinem Tor mehr als gedacht zu tun und rettete durch schöne Paraden. Die Tröglitzer hielten das Spiel weiter offen und wussten durch ihre aggressive Spielweise die Heimelf zu beeindrucken. Diese konnten ihrerseits nie so richtig Druck erzeugen und hatten ihre Probleme im Spielaufbau. Erst durch Fernschüsse von M. Trexler und C. Georgi erzielte man so etwas wie Torgefahr. Als schließlich noch eine Viertelstunde zu spielen war, nahte die Spielentscheidung. Die Mannen in schwarz bissen sich auf der linken Angriffsseite fest und erzwangen zuerst einen Freistoss der verpuffte, hielten jedoch den Ball gefährlich im Spiel. Schließlich drang wiederum T. Hillger in den Strafraum der Gäste ein und wurde von den Beinen geholt. Nach dem Elfmeterpfiff schwante allen auf der Zeitzer Bank Schlimmes. Hatte man doch solche Gelegenheiten schon zu oft in dieser Spielzeit liegen lassen. Kapitän C. Müller übernahm schließlich die Verantwortung und erzielte sicher das 1:0 vom Punkt. Leider gab die Führung nicht die erhoffte Sicherheit in den Reihen des Gastgebers und so kam der TSV noch zu guten Möglichkeiten in der Schlussphase. Diese blieben jedoch alle ungenutzt und D. Rost lenkte zu guter Letzt noch einen Ball an die Latte. Der Schlusspfiff erlöste dann schließlich alle Clubakteure, hatte man sich doch diesen Dreier schwer erkämpft und mit dem TSV Tröglitz einen unmittelbaren Rivalen bezwungen.

 

Aufstellung: Daniel Rost, Matthias Fahr, Marcel Trexler, Christian Müller ( C ), Tom Baude ( 50. Steffen Schilling), Christian Georgi, Frank Schilling ( 58. Ricardo Schlegel), Tom Hillger ( 88. Marcus Langenberg), Kevin-Koray Truthmann, Jens Müller, Benjamin Siebert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.