Auswärtssieg der E-Junioren

SV Großgrimma II – 1. FC ZEITZ 1:3

Zum letztes Punktspiel in diesem Jahr ging es am Sonntag nach Hohenmölsen. Der Gegner hieß Großgrimma II und steht in der Tabelle kurz hinter dem 1. FC. Daß es ein Spiel auf Augenhöhe wird, war von Anfang an klar.  Großgrimma hatte in den ersten Minuten den größeren Spielanteil, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Doch dann fanden auch die Mädels und Jungs des FC ins Spiel. Nach einer Ecke, Kopfball durch Alex, doch der Hüter von Großgrimma hält. Auch Marlons Nachschuss wird vom Hüter pariert.  In der 10. min ergibt sich die 2. große Chance für die Grün-Weißen. Basti passt zu Theo Teßmer, doch auch der scheitert am Großgrimmaer Torwart. Wieder Eckstoß für den FC, diesmal hat Alex mehr Glück, völlig frei schiebt er den Ball in der 12.min zum 0:1 in die linke Ecke. Nur 7 min später bekommt auch Theo noch einmal die Chance und macht alles richtig. Nach einem super Zuspiel von Basti steht er allein vorm Torwart und hat diesmal keine Mühe zum 0:2 einzunetzen. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Nach der Halbzeit gab es Chancen auf beiden Seiten. Mathis scheitert  am Torwart des SV und ein Freistoß von Großgrimma in Tornähe wird erfolgreich abgewehrt. Aber dann waren es die Jungs aus Großrimma, die mehr Glück hatten. Jona, die für Tristan kurz nach der Halbzeit ins  Tor kam, kann den Ball nicht fest halten. Mit dem Nachschuss verkürzt Großgrimma in der 39. Spielminute auf 1:2. Jetzt dürften sich der Zeitzer Abwehrspieler „Mäxchen“, Philipp und Paula keinen Fehler mehr erlauben. Der Fehler aber passierte der Abwehr des SV Großgrimma . Mit einem Eigentor in der 42. Minute machte der SV selbst den Sieg der Grün Weißen perfekt.

Zwar stürmte  Theo Meyer  noch einmal allein aufs gegnerische Tor, aber ihm fehlt die Kraft für einen gefährlichen Schuss.

Beide Mannschaften zeigten bei den schwierigen Platzverhältnissen eine tolle Leistung, der 1. FC Zeitz überwintert so mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von 63:13 auf Platz 3 der Kreisliga.

Karina Höppner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.