B-Junioren sind Herbstmeister

Spg Theißen/Zeitz – Blau-Weiß Bad Kösen 9:1

Die B-Jugend der Spielgemeinschaft Theißen/1.FC Zeitz erwartete letzten Samstag die Mannschaft von Blau-Weiß Bad Kösen in Theißen im Stadion der Bergarbeiter. Die Spieler hatten sich viel vorgenommen und wollten sich vom punktgleichen Tabellen-Zweiten Langendorf, die am letzten Spieltag spielfrei waren, auf 3 Punkte absetzen. Hochkonzentriert begann die Spielgemeinschaft die 1. Halbzeit. Bereits nach 5 Minuten führten die Einheimischen 2:0 durch die Tore von Tobias Brauer und Yannick Säuberlich. Robin Kutzschbauch leistete für beide Tore gute Vorarbeit. Bad Kösen hatte nicht die Spur einer Chance. Tom Gräber erzielte 2 weitere Tore und schraubte das Ergebnis auf 4:0 hoch. Das fünfte Tor erzielte Yannick Säuberlich. Der sehr agile Tobias Brauer erzielte kurze Zeit später das 6:0. Ein 20m-Schuss von Tom Gräber in der 44. Minute zappelte wieder im Netz der Bad-Kösener Mannschaft und brachte damit einen Halbzeitstand von 7:0. Mit diesem hohen Ergebnis bereits zur Halbzeit hatte auf Theißener Seite niemand gerechnet. Nach der Halbzeit kamen alle Ersatzspieler zum Einsatz und Bad Kösen wurde nunmehr besser im Spiel. In der 78. Minute schoss der Bad Kösener Maxl Röger das 7:1. Mehr als den Ehrentreffer ließ die Mannschaft von Kapitän Joachim Thiem nicht zu. Tom Gräber, mit seinem 4. Treffer im Spiel, und Steven Selzer konnten den Spielstand auf 9:1 erhöhen. Mit diesem Ergebnis endete das letzte Spiel der Saison. Das Trainerteam ist sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Spieler.

Zum Einsatz kamen Marius Schiwarth, Christian Pinno, Joachim Thiem, Tobias Feige, Marc-Andre Preuß, Sebastian Heinecke, Felix Enke, Tom Gräber, Robin Kutzschbauch, Tobias Brauer, Yannick Säuberlich, Andy Kubiak, Johannes Gentzsch, Steven Selzer, Erik Fuckner und Kevin Dunkel.

Für die gute Hinrunde belohnte sich die Mannschaft mit dem Herbstmeistertitel.

Nach dem Spiel wurde noch gegrillt und gefeiert. Ein Dank gilt dem Grillmeister Lutz Eckardt, für die Gesamtorganisation Holger Küchler, der Spieler-Mutti Sandra Preuß für den leckeren Kartoffelsalat sowie allen nicht genannten Eltern, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.