D-Junioren verpassen Saisonziel

Nach dem bitteren Abstieg der D-Junioren aus der Landesliga war das Saisonziel in dieser Spielzeit, den sofortigen Wiederaufstieg zu schaffen. Nach den Abgängen von Stanley Holmig (ZFC Meuselwitz) und Jasper Hoffmann (Hansa Rostock) war klar, daß dies nicht leicht werden würde. Am Ende standen sich im letzten Punktspiel die punktgleichen Teams aus der Elsteraue und unsere Mannschaft gegenüber. Nach einer unglücklichen Niederlage (2:3) mußte man den Spielern aus Könderitz/Tröglitz/Bornitz/Profen den Vortritt lassen und erreichte in der Kreisliga Staffel 3 nur den Vizemeistertitel, verpaßte damit zugleich das Saisonziel Wiederaufstieg, da nur der Meister des Burgenlandkreises aufsteigen darf.
Die Mannschaft bestritt 14 Meisterschaftspiele und kam auf 37 Punkte ( 12 Siege, jeweils ein Unentschieden und eine Niederlage). Den 125 erzielten Treffern standen 15 Gegentore gegenüber. Im Burgenlandpokal wurde immerhin das Halbfinale erreicht, und auch hier schied man nach einer unglücklichen Niederlage (2:3 in Markwerben) aus.
In der Halle wurde die Kreismeisterschaft errungen. Die Endrunde der Burgenlandmeisterschaft wurde verpaßt, da in der Zwischenrunde nur der 4. Platz belegt werden konnte. Gute Platzierungen erreichte man beim eigenen Turnier (3.) und beim Turnier in Pegau (2.), wo Luca Jena auch zum besten Spieler gekürt wurde.
Ansonsten wurden einige Testspiele bestritten, wobei das Resultat gegen Landesligisten Rot Weiss Weißenfels (2:3) aufhorchen läßt. Positiv ist die Entwicklung einiger Spieler in der abgelaufenen Saison. Überragender Akteur war Leon Gottschild, der allerdings einen Großteil der Saison wegen einer Verletzung verpasste. Auch Luca Jena, Chris Scholz, Denis Schulze und Richard Höppner zählten zu den Stützen der Mannschaft.
Außerhalb des Spielfeldes waren die Besuche der Soccerhalle Leipzig und des
Abstiegsendspiel der 2. Bundesliga zwischen Erzgebirge Aue und dem VfL Bochum Highlights für die 11 Jungs und ein 1 Mädchen.
Zur Mannschaft gehörten außer den bereits genannten noch: Lars Münzberg, Kevin Nespetha, Kevin Schumann, Janine Heinrich, Nico Balschun, Andre Herdlitschke und Justin Kurch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.