Eine gute Halbzeit

BALGSTÄDT/MZ. Der 1. FC Zeitz konnte durch einen 2:1-Sieg beim Balgstädter SV am Mittwoch das Viertelfinale des Kreispokals erreichen. Bei der Trainerfrage ist man indes beim Club zu einer Einigung gekommen: Der bisherige A-Jugend-Trainer Torsten Pöhlitz wurde offiziell zum Trainer der 1. Männermannschaft berufen und wird in Zukunft die Geschicke der Landesklassen-Elf leiten.

In Balgstädt musste Trainer Pöhlitz schon vor dem Spiel die geplante Aufstellung umbauen. Bei Victor Aguocha meldeten sich während des Aufwärmens die Leistenprobleme zurück, so dass er passen musste. Tom Hillger rückte für ihn in die Viererkette, Stefan Meißner übernahm neben Steven Knechtel auf der Innenposition Aguochas Platz.

Von Beginn an bestimmte der FC das Spiel. Nach elf Minuten legte Michael Fiedler den Ball zum Freistoß bereit. Unhaltbar für Torwart Mihatsch schlug das Leder zur frühen Zeitzer Führung im Winkel ein. Vier Minuten später erhöhte Toni Menz nach Vorarbeit von Patrick Schellenberg auf 2:0. Die unterklassigen Gastgeber wirkten durch die frühen Gegentore überrumpelt, fanden vorerst nicht ins Spiel. Dem Favoriten gelangen fast problemlos weitere Chancen. Etwas überraschend kamen die Gastgeber in Minute 28 zum Anschluss. Falko Lewinski konnte den Zeitzer Schlussmann Beier überwinden, so dass beim Kreisligisten wieder ein wenig Hoffnung aufkam.

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel. Die Hausherren steckten nicht auf, nennenswerte Möglichkeiten konnten sie sich aber kaum erarbeiten. Beim 1. FC schlichen sich alte Probleme ein: Was sie in Halbzeit eins mit Kurzpassspiel und Kombinationen erreicht hatten, schien vergessen. Lang geschlagene Bälle auf Hans Meier in der Spitze prägten nun das Spielgeschehen. Zum Erfolg kam man damit ebenso wenig wie Balgstädt, womit das Spiel mit einem Auswärtssieg endete.

Mannschaftsleiter Frank Grimm sagte nach dem Spiel: "In Halbzeit zwei taten wir zu wenig und fielen in alte Verhaltensmuster zurück. Die ersten 45 Minuten waren heute aber deutlich besser!"

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.