Enttäuschend

Das letzte Testspiel vor dem bevorstehenden Saisonbeginn am nächsten Wochenende endete mit einer herben Enttäuschung für den 1.FC Zeitz. Nicht unverdient gewannen die Gastgeber 1:0 durch ein Tor in Hälfte eins und zeigten dem Zeitzer Trainergespann besonders Schwächen in der Defensive und im Zweikampfverhalten auf.

 

 

Tröglitz startete defensiv und überlies den spielerisch stärker veranlagten Zeitzern das Zepter auf dem Platz. Aus dem mehr an Spielanteilen konnte der Club jedoch keinen Nutzen ziehen und kam kaum zu Möglichkeiten. Lediglich nach Standarts keimte etwas Gefahr vorm Tröglitzer Tor auf. Siebert und Menz vergaben gute Chancen.  Der TSV blieb übers gesamte Spiel im Konter gefährlich und kam über Neuzugang Rieger zu mehreren guten Einschussmöglichkeiten. Als in der 21.Spielminute Fleischer die Lücke in der Zeitzer Viererkette erkannte  und Rieger passgenau anspielte hatte der Zeitzer Schlussmann Krohne keine Abwehrmöglichkeit.
Fast die selbe Situation vergab erneut Rieger zehn Minuten nach der Führung. Diesmal steuerte Christian Fahr die Vorarbeit dazu. Kurz vor der Pause besaß Florian Felske gleich zweimal die Möglichkeit auszugleichen. Erst mit einem Schuß aus dem Spiel heraus und kurz darauf per Freistoß verfehlte der Ball das Tor jeweils nur knapp.

 

 

„Im Zweikampf schenken wir die Bälle zu leicht her und machen es den Tröglitzern zu leicht.“   Daniel Rost während der Halbzeit

 

 

In Hälfte zwei stellte Volker Dietrich um und versuchte ohne die anfällige Viererkette aus der dann besser stehenden Defensive zum Torerfolg zu  kommen. Die beste Chance in Halbzeit zwei gehörte aber wieder den Gastgebern. Einen Freistoß von Rieger konnte Torwart Krone nur prallen lassen. Sebastian Fleischer bekam im Fünfmeterraum aber keinen Druck per Kopf hinter den Ball und so blieb es beim Pausenstand.
Das sonst schon schwache Spiel verflachte nun noch mehr und bis zum Ende konnten beide Teams kaum noch Möglichkeiten erspielen.
Nach dem Abpfiff war die Enttäuschung im Zeitzer Lager groß und die Fragen bezüglich der noch nicht hundertprozentisch funktionierenden Viererkette mehr.

 

 

Für Zeitz kamen zum Einsatz:
 Krohne, Knechtel, Meissner, Edel, Werner, Görg, Schellenberg, Siebert, Felske, T.Menz, J.Müller, Pöhlitz, Kipping

 

 

FOTOS

Besser machte es im Vorspiel die Reserve. Mit 4:0 bezwang man die Tröglitzer Reserve!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.