Erfolgsserie endet in der Hohle

 

VfB Zeitz : 1. FC Zeitz II   1:0 (0:0)

Wer von den doch recht zahlreichen Besuchern gehofft hatte, ein attraktives Ortsderby zu erleben, wurde bitter enttäuscht. So ließen sich unsere Jungs zu sehr von der körperlich robusten Spielweise der Gastgeber beeindrucken und fanden nie zu ihrem Kombinationsspiel. Gleich in der Anfangsphase sah man durch einige technische Fehler in unseren Reihen, wieviel Respekt man vor dem Gegner hatte. Dies sollte sich im Verlauf der Partie als völlig unnötig erweisen, so suchte der VfB lediglich mit ihren langen Bällen auf die Vorderleute zum Erfolg zu kommen. Eine erste gefährliche Aktion hatte dann doch unsere Reserve nach einer Viertelstunde mit einem Angriff über Kapitän C. Müller, den aber T. Hillger und B. Siebert im Nachschuss nicht verwerten konnten. Im Anschluss verflachte die Partie zusehens und es gab keinerlei Bewegung vor den Toren. Lediglich der sicher agierende Schiedsrichter brachte etwas Farbe ins Spiel, als er in der 39. Minute B. Gunold nach seinem 2. Foul und der 2. Gelben Karte vorzeitig zum Duschen schickte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff lag dann noch einmal der Torjubel auf den Lippen unseres Anhanges. B. Siebert lupfte auf der linken Seite den Ball über Torhüter Böhme hinweg, jedoch Strich der Ball am langen Pfosten vorbei.

Die doch ziemlich harsche Kabinenansprache von Coach T. Pöhlitz schien in Durchgang 2 zu fruchten. Hatte man doch in Unterzahl mehr vom Spiel und mit einer guten Chance von M. Trexler auch die erste gefährliche Aktion, die Böhme jedoch vereitelte. Der numerischen Überlegenheit des Gastgebers setzte Schiedsrichter Czäczine dann auch ein Ende, in dem er R. Marx nach Meckern vom Platz schickte. Die sich nun bietenden, größeren Räume sollten unserem Team eigentlich entgegen kommen, aber man blieb weiterhin zu verkrampft um die eigene Stärken zu nutzen. Das Spiel wurde nicht breit gemacht und in der Mitte stand man sich zu oft selbst im Weg. Ein Fehler in der Abwehr sollte schließlich die Entscheidung des Spiels bringen. Ausgerechnet der sonst vorbildlich kämpfende C. Müller war es, der den Ball nicht energisch genug aus dem Strafraum schlug und somit den VfB im Strafraum in Ballbesitz brachte. Dessen Angreifer schoss aus kurzer Distanz den kurz zuvor eingewechselten M. Peuker an den Arm und Czäczine zeigte sofort auf den Punkt. M. Pohle ließ dem gut aufgelegten B. Grunert keine Abwehrchance und vollendete zum 1:0. Die anschließenden, wütenden Angriffe der Gäste brachten kaum Gefahr, bis schließlich der unwiderstehlich in den Strafraum eindringende T. Hillger von den Beinen geholt wurde. Wiederum schrillte sofort der Pfiff und unsere Elf bekam die Chance zum Ausgleich vom Strafstosspunkt. Routinier M. Fahr schnappte sich selbstbewusst den Ball, jagte diesen aber zum Entsetzen aller Grün-Weißen über den Kasten. Dies hätte den verdienten Ausgleich bedeuten können, so gingen aber die Hausherren als Sieger vom Platz und brachten somit dem Tabellenführer die erste Saisonniederlage bei.

Nun erwartet man am 22.11. den TSV Tröglitz zum absoluten Spitzenspiel im R.-Puschendorf-Stadion. Trainer T. Pöhlitz bleiben also 2 Wochen Zeit, seine Mannen wieder aufzubauen und den Kader in die Erfolgsspur zurück zu bringen.

Aufstellung: Sebastian Nicolai (46. Benjamin Grunert), Matthias Fahr, Marcel Trexler, Christian Müller ( C ), Christian Werner, Benjamin Gunold, Tom Hillger, Kevin Truthmann, Jens Müller,              Benjamin Siebert, Ricardo Schlegel (80. Maik Peuker)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.