FINALE!!!!

D-Junioren: 1. FC ZEITZ – JFV Weißenfels II 3:2 n.N.

Die positiven Schlagzeilen beim 1. FC Zeitz schreibt wieder einmal der Nachwuchs. Am Montag besiegten die D-Junioren im Halbfinale des Burgenlandpokals den höherklassigen Gegner JFV Weißenfels II mit 3:2 nach Neunmeterschießen. Über diesen Erfolg freute sich die Mannschaft zurecht riesig, denn den Jungs und Mädels steckte zum einen noch das Punktspiel  vom Samstag gegen Motor in den Knochen und vor allem in den Köpfen. Beim 3:3 im Puschendorfstadion ging der Plan von Motor nicht auf, mit Hilfe eines Schiedsrichterpraktikantenanwärters (2-Minuten-Strafen) das Spiel für sich zu entscheiden, denn schon hier bewieß die Truppe große Moral.

Zum anderen standen beim JFV WSF mehrere Spieler auf dem Platz, die schon ein beeindruckendes Wachstum vorzeigen konnten. Die Trainer Jack Borrmann und Heike Borrmann konnten sich diesmal von Anfang an auf die Einhaltung der taktischen Anweisungen verlassen. Praktisch mit einer Kleinfeldviererkette wurde vor dem Tor wenig zugelassen und der Erfolg sollte über Konter kommen. Genauso fiel auch das 1:0, als der unaufhaltsame Paul Krug auf und davon lief und den Ball versenkte. In der 2. Halbzeit bot sich dem 1. FC Zeitz noch mehrmals über Paul und das Stehaufmännchen Tom Eric Hübschmann die Gelegenheit in gleicher Art auf 2:0 zu erhöhen, doch stattdessen fiel nach kurzer Konfusion im Zeitzer Strafraum der Ausgleich.

Auch der Gegner hatte mit einer Doppelbelastung zu kämpfen, einen Tag zuvor bestritt er noch ein Punktspiel in der Landesliga gegen FSV Bennstedt (3:2). Von daher gilt an dieser Stelle auch unser Rspekt, daß WSF das Duell überhaupt angenommen hat.

Schon in der Verlängerung hätte der 1. FC Zeitz den Sack zumachen können, aber schwindende Kräfte spiegelten sich auch in der Zielgenauigkeit wider. So kam es zum 9-Meterschießen. WSF legte mit 1:0 vor, Henrike Schümann glich mit einem Strich links oben aus, den Nächsten Neuner hielt Torwart Felix Müller mühelos. Auch der zweite Zeitzer Neunmeter zappelte im Netz. Samuel Borrmann traf links unten. Weil Weißenfels den Nächsten an den Pfosten knallte, war das Spiel vorbei und der 1. FC Zeitz im Finale.

Gegner im Finale ist Landesligist Eintracht Lützen. Einen Termin gibt es noch nicht.

Der 1. FC ZEITZ spielte mit: Felix Müller, Henrike Schümann, Phillip Dietzschold, Samuel Borrmann, Clemens Bartlau, Hannes Wickler, Marlon Koschik, Max Jähnert, Tom Eric Hübschmann, Paul Krug, Julian Urban, Alina Müller, Celine Melzer, Alexander Vieker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.