Gegen zwei Gegner kann man nicht gewinnen!

 In Bennstedt musste sich unsere Erste der gastgebenden Mannschaft und dem Schiri Gespann geschlagen geben.

Bereits in der ersten Minute erziehlten die Bennstedter das Tor zur 1:0 Führung. Robert Eisert nutzte die in der Hintermannschaft herrschende Verwirrung und ließ Daniel Rost aus 10 Metern keine Abwehrchance. Da man auf Alex Kühn, Steven Knechtel und Mohamed Solivani verzichten musste lief die Abwehr zum dritten Mal in anderer Besetzung auf. 

In der 18.Minute leistete sich Linienrichter Uwe Fleischer aus Muschwitz eine folgenschwere Denkpause. Zwei Bennstedter liefen in der Zeitzer Hälfte in ihre Formation zurück und befanden sich im Moment des Anspiels auf sie gut 3 Meter im Abseits. Beide liefen dann allein auf Daniel Rost zu. Nachdem einer der Beiden an Rost hängen blieb spielte er den Ball zu Robert Eisert. Das dieser im Moment der Ballabgabe erneut im Abseits stand interessierte den Linesman erneut nicht die Bohne.Unter riesen Protesten fand der Treffer aber Anerkennung. 

Kurz vor der Pause klärte Patrick Schellenberg noch einmal in höchster Not. Die erste gute Chance für unsere Elf leiteten Nico Berk und Maik Schröter dann mittels eines Doppelpasses ein. Die Rückgabe von Berk verpassten dann aber die aufgerückten Zeitzer Görg und Fiedler. 

In Hälfte zwei wirkte man deutlich entschlossener und hatte auch mehr vom Spiel. Micha Fiedler verpasste das Tor nur knapp. Maik Schröter erzielte dann in der 51.Minute den Anschlusstreffer zum 2:1. Micha Fiedler und Daniel Görg verpassten mit Distanzschüssen das Tor jeweils knapp. Bennstedt kam in der zweiten Halbzeit zu mehreren guten Kontermöglichkeiten. Hier klärten aber die Abwehrspieler oder man scheiterte an Daniel Rost. Zehn Minuten vor Schluß hatte Lars Lattauschke den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem von Tony Purrucker getretenen Freistoß schoß Lars aus 5 Metern hart aber unplatziert. Der Torwart der Gastgeber kam mit einem Bein noch an das Leder und machte die bis dahin größte Zeitzer Chance zunichte. In der 81.Minute mausste Patrick Schellenberg verletzt vom Platz. Er wurde nach dem Spiel mit Verdacht auf Beckenverletzung ins Hallenser Klinikum eingeliefert. Wir wünschen Patrick alles Gute und eine baldige Genesung!!!

Bereits in der Nachspielzeit lagen die Nerven dann erneut blank. Nach einer Ecke leistete sich der Bennstedter Patrick Hohberg eine Tätligkeit im Strafraum. Schiri Wiezoreck (Halle) hielt Rücksprache mit seinen Assistenten Uwe Fleischer (siehe Oben) und Florian Salamon (WSF!!!, letzte Woche Schiri beim Spiel der Zweiten gegen Profen) und zeigte dem Bennstedter die rote Karte. Der fällige Strafstoß wurde zur Verwunderung aller Anwesender aber nicht gegeben und es gab, warum auch immer, Freistoß für Bennstedt im Zeitzer Strafraum.

Zeitz: Rost, Schellenberg (80.C.Fahr), Ginter, Lattauschke, Meißner (45.Härling), Purrucker, Starke, Schröter, Fiedler, Görg (72.Pöhlitz), Berk

Fotos vom Spiel

Unsere Zweite holte bei Rot-Weiss Weissenfels den ersten Punkt. Am Ende hieß es 1:1, Torschütze auf Zeitzer Seite war Frank Schilling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.