Heimrecht getauscht und rote Laterne behalten

FSV Grün-Gelb Osterfeld – 1. FC Zeitz II 1:0 (1:0)

Und wieder einmal sollte sich eine alte Fußballerweisheit bewahrheiten. Gleich nach 5 Spielminuten wurde K. Chaibu Saley strafstoßreif gefoult und trat selbst zur Ausführung des Elfmeters an. Der Osterfelder N. Laue, der als Torwart aushelfen musste, parierte aber den recht unplatzierten Schuss und verhinderte somit die frühe Führung der Gäste. Auch eine weitere Chance für Saley nach guter Eingabe von R. Schimpf, konnte dieser nicht verwerten. Besser machten es schließlich die Hausherren in der 18. Spielminute. Zum ersten mal kamen sie flott über die rechte Angriffsseite zum flanken und S. Menz vollendete sehenswert zur Führung. Gute Möglichkeiten diese auszubauen, vermochte der FSV aber nicht zu nutzen, wobei B. Grunert und D. Schulze jeweils einmal retteten. Der zweite Durchgang wurde schließlich zu einer ziemlich einseitigen Partie mit eindeutigen Feldvorteilen für die Clubreserve. Leider konnte nie ausreichend Druck aufgebaut und Torchancen erarbeitet werden, um zum Torerfolg zu kommen. So jubelten verständlicherweise nach dem Abpfiff die Gastgeber, die nach dem Seitenwechsel lediglich einmal im Strafraum der Grün-Weißen auftauchten. Grund für die erneute Niederlage der Teubner-Elf war aber am Ende das eigene Unvermögen und der fehlende unbedingte Siegeswille. Es wartet jedenfalls ein hartes Stück Arbeit auf alle Akteure, um am Ende der Saison die Klasse zu halten.

Aufstellung: Benjamin Grunert, Maik Peuker ( 73. Tom Stadelmann), Matthias Fahr, Denis Schulze , Sebastian Teubner, Christian Müller ( C ), Abdoul Kader Chaibou Saley, Basel Solivani,          Steven Knechtel, Aimen Alkhaled ( 46. Florian Scherf), Rudolph Schimpf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.