Kampfschwein 1. FC Zeitz

Mit vereinten Kräften, oder dem was davon übrig war, geht der 1. FC Zeitz gegen SSV Landsberg mit 3:2 als Sieger vom Platz. Trainer Pöhlitz wechselte zur Pause (0:1) drei Spieler aus und brachte mit Miroyan, Schumann und Aguocha frischen Wind auf den Platz. Toran und Schumi waren es dann auch, die innerhalb von 14 Minuten den 0:1-Rückstand in eine 3:1-Führung wandelten. Nach dem 3:2 und der gelb/roten Karte für Florian Markgraf witterte der Gast Morgenluft. Zu allem überfluss klingelte eine Viertelstunde vor Schluss Schumis Bereitschaftstelefon und viele sahen schon das Ergebnis zu Grabe tragen. Mit vereinten Krämpfen schaukelte die Mannschaft das Ergebnis über die Zeit. Wie wichtig dieser Sieg war, zeigt sich auch nach den Ergebnissen der anderen Spiele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.