Klar und deutlich!

TEUCHERN/MZ. Mit einem 5:0-Sieg in Teuchern wahrt der 1. FC Zeitz die rechnerischen Chancen auf den Staffelsieg in der Landesklasse, Staffel 6. Der FC liegt nach 24 Spieltagen in der Tabelle mit fünf Punkten Rückstand auf den Ersten, den SV Merseburg, auf Rang zwei. Der gastgebende SV Teuchern wirkte über die gesamte Spielzeit überfordert und kann sich über die Niederlage, auch in dieser Höhe, nicht beschweren.

Das Zeitzer Trainergespann Grimm / Reichenbach vertraute derselben Startelf wie zuletzt in Nessa. Und wie beim 2:0-Auswärtssieg vom vergangenen Wochenende legte der FC einen Blitzstart hin. Nach nicht einmal einer Minute traf Toni Menz nach genauem Zuspiel von Sebastian Holz unhaltbar für Torwart Christoph Kanold zur frühen Führung. Teuchern wirkte geschockt, schließlich wurde jede taktische Vorgabe mit dem Gegentor bereits im Keim erstickt. Nur Minuten später setzte Hans Meier einen Kopfball aus sieben Metern an die Querlatte. Der Club spielte konzentriert weiter und ließ selbst keine Chancen zu. Lediglich ein schwacher Schuss von Christian Krieger musste der Zeitzer Schlussmann Florian Beier in Hälfte eins parieren. Der zur Rückrunde wieder zum Zeitzer Team gestoßene Michael Fiedler konnte seine ansteigende Form der letzten Wochen mit einem sehenswerten Treffer krönen. Aus zwanzig Metern zirkelte er das Leder zum 2:0-Pausenstand (37.) ins lange Eck. "Eine souveräne Leistung der Zeitzer in Durchgang eins", fand Mannschaftsleiter Frank Grimm und bemängelte lediglich die Chancenverwertung seiner Truppe. Auch nach dem Wechsel konnte der SV Teuchern keinerlei Druck aufbauen. Nicht eine nennenswerte Möglichkeit erarbeitete sich der Tabellensechste. Konterversuche wurden bereits im Ansatz zunichtegemacht. Die Zeitzer Viererkette stand sicher und besonders an den Innenverteidigern Knechtel und Aquocha war kein Vorbeikommen. Die Elsterstädter witterten ihre Chance, etwas fürs Torverhältnis zu machen und schraubten das Ergebnis bis zum 5:0-Endstand in die Höhe. Chris Menz konnte nach seiner Einwechslung doppelt treffen (58. / 70.), den Schlusspunkt setzte Kapitän Sebastian Holz (73.) unter eine einseitige Partie.

Zeitz: Beier, Knechtel (81. König), Aguocha, Meißner, Schellenberg (45. C. Menz), Görg (60. Siebert), Pöhlitz, Holz, T. Menz, Meier, Fiedler

 

Hier die Fotos zum Spiel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.