Knapp gescheitert

Ein kleiner “Unfall in Naumburg"

 

Am letztem Samstag stand das letzte und zugleich schwerste Spiel der Saison an. Die Mädels und Jungs mussten nach Naumburg. Dort hieß die Devise: die Staffelsieger der Staffeln 1, die JSG Naumburg und der Staffel 2, den SV Großgrimma besiegen, um den Titel des Kreismeisters nach Zeitz zu holen.

Doch der Tag begann nicht gut. Geli musste ohne Philipp Fahr und mit einigen kränkelnden Mädchen und Jungs antreten.

Die Spiele wurden ausgelost. Lars zog die Nummer 2, das hieß, wir hatten Spiel 1 und 2.

Gespielt wurde 2x 15 min unter der Leitung von Schiri Max Pfannschmidt aus Weißenfels.

Der 1. Gegner hieß JSG Naumburg. Die Naumburger spielten stark von der 1. Minute an. Und so fiel auch gleich in der zweiten Minute das 1:0 für die JSG. Nach weiteren zwei Minuten war es erneut Hennes Heinz, der das 2:0 für seine Mannschaft schoss. Die Zeitzer waren nur damit beschäftigt ihr Tor zu verteidigen. Die Chancen für Naumburg häuften sich und Gelis Mannschaft kam nicht aus der eigenen Hälfte heraus. Der einzige Konter der Zeitzer wurde sogar mit einem Tor belohnt. Alex Kliem verkürzte in der 9. Minute auf 2:1. So ging es in die Pause. Aber auch nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild. Naumburg spielte Fußball und Zeitz schaute zu. Es schien aber auch gar nicht zu laufen in diesem Spiel. Die Fehlpässe häuften sich, es kam so gut wie kein Ball an. Und so war es nur Tristan zu verdanken, dass das Ergebnis von 6:1 nicht noch höher zu Gunsten der JSG ausfiel.

Das 2 Spiel bestritten unsere Kinder gegen den SV Großgimma. Bei diesem Spiel standen sich zwei an diesem Tag ebenbürtige Mannschaften gegenüber. Das Spiel ging hin und her mit vielen Ecken und Freistößen und guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Wieder lief es nicht optimal für Zeitz. In der 17. Minute fiel das 1:0 für Großgrimma. So hieß der Spielstand auch zur Pause.

Die 2. Halbzeit ging ähnlich weiter. Doch diesmal hatte Zeitz mehr Glück. Basti und Alex schossen noch 2 Tore und es stand nur noch 1:2. Noch 6 Minuten waren zu spielen. Das müsste doch zu schaffen sein. Doch Großgrimma wollte mehr. Sie drängten und schossen unentwegt auf das Zeitzer Tor. Zeitz verteidigte jetzt mit allem was ging, und trotzdem gelang es in der letzten Minute Antonio Luksch für seinen SV Großgrimma den Ausgleich zu erzielen.

Die Entscheidung über Platz 2 und 3 würde also im letzten Spiel fallen. Wir mussten auf Naumburg hoffen. Und die Jungs taten uns den Gefallen und besiegten Großgrimma mit 5:0.

Auch wenn es an diesem Tag nicht optimal lief, kann das Trainerteam um Geli und Lars auf eine erfolgreiche und schöne Saison zurück blicken.

Wir wünschen allen Kindern viel Erfolg in der E-Jugend und denen, die noch 1 Jahr in der „F“ belieben, eine tolle Saison 2015/16.

 

Karina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.