Knapper Heimsieg der Zweiten

1. FC ZEITZ II – SV 1893 Kretzschau 3:2

Auch das 8. Saisonspiel gestaltete unsere Clubreserve siegreich und führt souverän mit einer lupenreinen, weißen Weste die Tabelle der Kreisliga Staffel 3 an. Leider war die gezeigte Leistung im Spiel nicht ganz überzeugend. Hatte man noch im ersten Durchgang den Gegner sicher im Griff, ließ man alle Tugenden zur Halbzeit in der Kabine und machte sich das Leben selber schwer. Nach einem verheißungsvollen Beginn mit Schüssen von B. Siebert und M. Trexler kamen die Gäste aus Kretzschau mit einem langen Ball und dem Abschluss von C. Scholz wie aus heiterem Himmel zur 0:1 Führung. Die Jungs um Kapitän C. Müller zeigten sich aber unbeeindruckt und forcierten das Offensivspiel. Gute Möglichkeiten von F. Schilling und C. Werner per Freistoss blieben dabei noch ungenutzt. Der Ausgleich fiel dann fast durch einen Pressschlag an der Strafraumgrenze, der mit einer unglaublichen Flugparabel an die Latte klatschte. Diesen brachte dann nach einer halben Stunde eine Standardsituation. M. Trexler schlug einen Eckball von links butterweich in den Strafraum und T. Hillger vollendete mit einem mustergültigen Kopfstoß. Jetzt war der Bann gebrochen und die Gäste kamen kaum zum Luft holen. Den nächsten Standard auf rechts von C. Werner vollendete der an diesem Tag glücklose B. Siebert technisch glänzend per Hacke. Leider fand der Ball nicht den Weg ins Tor. Routinier F. Schilling machte es 3 Minuten später besser und vollendete im Nachschuss zur verdienten 2:1 Führung. Dann sollte es 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff noch einmal hektisch werden. Ein klares Foul an T. Hillger im Strafraum wurde leider vom Unparteiischen nicht als solches gewertet, was heftiges Kopfschütteln und Unverständnis auf Zeitzer Seite hervorrief. Die perfekte Antwort folgte jedoch prompt , indem C. Werner einen Volleyschuss von der Strafraumgrenze in die Maschen von P. Schmidt zum 3:1 Pausenstand hämmerte. Unerklärlich war dann für den geneigten Zuschauer die Leistung der Gastgeber in Durchgang 2. Es sollte einfach kein Spielfluss entstehen und gute Tormöglichkeiten blieben Mangelware. Lediglich Schüsse von M. Trexler und C. Werner landeten jeweils links neben dem Kretzschauer Kasten und B. Siebert blieb freistehend ohne Torerfolg. So war es dann letztenendes wieder ein langer Ball, der im Mittelfeld verlängert und von R. Tischendorf zum Anschlusstreffer vollendet wurde und so unsere Mannen aus ihrer Lethargie riss. Gleich im Anschluss landete ein Schuss von C. Müller am linken Pfosten und setzte somit nochmal ein Achtungszeichen. Genauso wie S. Schilling, dem die letzte gute Möglichkeit des Spiels gehörte. Leider wollte sein Schuss an den rechten Innenpfosten , 5 Minuten vor Spielende, nicht über die Linie. So zeigte sich die Elf von Trainer T. Pöhlitz nach dem Abpfiff erleichtert über den erneuten Dreier und den Bestand der makellosen Serie, jedoch war der Coach angesichts der durchwachsenen 2. Spielhälfte sehr nachdenklich. Ist man doch am kommenden Spieltag zu Gast in der Hohle und muss dort etwas mehr Konstanz an den Tag legen.

 

Aufstellung: Phil Hellmann, Steffen Schilling, Marcel Trexler ( 72. Marcus Langenberg), Christian Müller ( C ), Christian Werner, Frank Schilling ( 72. Mario König), Benjamin Gunold,  Tom Hillger, Kevin Truthmann, Benjamin Siebert, Ricardo Schlegel

Ein Kommentar für “Knapper Heimsieg der Zweiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.