Nichts zu holen in Freyburg

FC RSK Freyburg:1.FC Zeitz II 3:2 (2:1)

Das sich Mannschaftsbetreuer nach dem Spiel für den Sieg ihrer Mannschaft beim Gästeteam bedanken, sagt eigentlich alles zur Konstellation vor dem Spiel aus. Reiste doch unser Reserveteam zuversichtlich zum Vorletzten an die Weinberge, stand aber nach Spielende mit leeren Händen da. Die mit einigen Verletzungssorgen geplagten Gastgeber zeigten über die gesamte Partie wie man mit einfachen Mitteln zum Erfolg kommt und den Gegner vom eigenen Tor fern hält. Die langen Bälle in die Spitze waren ein stets probates Mittel, um für Gefahr vor B. Grunerts Tor zu sorgen und führten auch zu den 3 Treffern. Dabei wurden noch gute Chancen ausgelassen, bzw. vom Gebälk und B. Grunert verhindert. Coach T. Pöhlitz musste fassungslos zusehen wie sein Team nie ins Spiel fand und für wenig Gefahr vor dem Freyburger Tor sorgte. Auch der 3-fache Wechsel nach der Pause verbesserte die Spielsituation nicht grundlegend. Hatte man nach dem Ausgleich in Durchgang 1 durch einen Abpraller nach Schuss von C. Freyer und Nachschuss durch B. Siebert noch die Hoffnung auf Besserung, wurde diese durch die erneute Führung des Gastgebers kurz vor dem Halbzeitpfiff zu Nichte gemacht. Als schließlich 10 Minuten nach Wiederanpfiff RSK auf 3:1 erhöhte schien der Kampfgeist wieder etwas aufzuflammen, aber gute Möglichkeiten von B. Gunold und C. Georgi per Kopf und B. Siebert blieben ungenutzt. Letzterem gelang lediglich nur noch der Anschlusstreffer 10 Minuten vor Spielende. Dabei hatte man noch Glück, dass Freyburg in bewährter Form 2 weitere gute Chancen zur Resultatserhöhung liegen ließ.

Die kurze Spielpause sollte das Team nutzen sich zu fangen und konzentriert in die nächsten Partien zu gehen, die es in sich haben.

Aufstellung: Benjamin Grunert, Hannes Große, Matthias Fahr ( 55. Tobias Kämpfe), Christoph Freyer, Kevin-Koray Truthmann, Christian Georgi ( C ), Benjamin Gunold ( 55. Frank Schilling), Tom Hillger, Benjamin Siebert, Matthias Paschwitz, Toran  Milroyan ( 55. Steffen Schilling)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.