Niederlage im Spitzenspiel

Im Spitzenspiel der Verbandsliga traf die Fußballdamenmannschaft des 1.FC Zeitz auf den Tabellenführer aus Schochwitz und verlor mit 1:5.
In einer zerfahrenen Partie bemühten sich die Elsterstädterinnen ihre Taktik beizubehalten und  bestimmten in der ersten Halbzeit klar das Spielgeschehen. Bereits nach zwei Minuten setzte Gastel mit einem Distanzschuss ein erstes Achtungszeichen. Kurze Zeit später traf dieselbe Spielerin nur den Querbalken. Schochwitz zeigte sich von der Anfangsoffensive der Grün-Weißen nur wenig beeindruckt und markierte nach einem Konter das 1:0 (16.) Zwei Minuten später bekamen die Gastgeber eine Ecke zugesprochen. Zunächst konnten die Zeitzer klären, aber im Nachsetzen erzielte die TSV-Spielerin Marklein mit einem Seitfallzieher das 2:0. Weiterhin agierten die Gäste druckvoll nach vorn, dennoch gelang es ihnen nicht, den Ball in das Schochwitzer Tor zu befördern. Viele Möglichkeiten blieben ungenutzt, oftmals wurde überhastet abgeschlossen. Die Gastgeber beschränkten sich unterdessen auf Konter oder versuchten durch lange Bälle das Mittelfeld zu überbrücken und so ihre schnellen Spitzen zum Einsatz zu bringen. Die Zeitzer bemühten sich um Präsenz, aber der TSV verstand es die Bemühungen des Clubs zu unterbinden. Der Schiedsrichter beeinflusste durch fragwürdige Entscheidungen ebenfalls das Spiel und brachte unnötige Aggressivität hinein.
Nach der Halbzeitpause agierten die Elsterstädterinnen noch druckvoller und versuchten durch Positionswechsel die Gastgeber ihrerseits zu taktischen Umstellungen zu zwingen. Doch erneut brachte ein ruhender Ball die Grün-Weißen ins Hintertreffen. Nach einem Eckball in der 54. Minute erzielte Marklein ihren dritten Treffer im Spiel. Kurz darauf verletzte sich die Zeitzer Torfrau Juliane Zinecker, sodass sich der Club wiederholt neu sortieren musste. Die Gäste gaben sich dennoch nicht auf und erhöhten das Tempo. Belohnt wurde diese Maßnahme in der 69. Spielminute, als es Gastel nach einem Pass von Marie Schwanethal gelang, das 1:3 zu erzielen. Fünf Minuten später agierten die Elsterstädterinnen nur noch zu Zehnt, da der Unparteiische die bereits mit Gelb vor gewarnte Berit Kahnt vom Platz stellte. Zum dritten Mal formierte sich der Club neu und es dauerte nicht lange, bis die Gastgeber den alten Abstand wiederherstellten. Nach einem Konter stand es 4:1 (76.). Der FC bemühte sich weiterhin um Ergebniskosmetik, aber die Schochwitzer ließen kaum noch Möglichkeiten zu. In der letzten Spielminute erhielten die Gastgeber einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Nicole Pohle, die jetzt im Zeitzer Kasten stand, konnte den scharf getretenen Ball nicht festhalten und ließ das Leder prallen. Zwei Schochwitzer Spielerinnen reagierten am schnellsten und köpften die Kugel gemeinsam ins Netz zum 5:1 Endstand.

Zeitz: Zinecker (56.Schaller), Graul, Pohle, Schwanethal, Klose, Kahnt, Friede, Gastel, Köhler, Pälchen, Meister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.