Niederlage in letzter Sekunde

E-Junioren: Elsteraue – 1. FC Zeitz 2:1

Gegen die Spielgemeinschaft Elsteraue I verloren die E Junioren des 1.FC Zeitz knapp mit 1:2. Tragisch, da der Siegtreffer der Einheimischen praktisch in letzter Sekunde fiel. Das Spiel begann sehr unglücklich, denn als Florian Grosser einen Spieler der Elsteraue deutlich außerhalb des Strafraums foulte, zeigte der Schiedsrichter zu aller Überraschung auf den Neunmeterpunkt. Die Chance ließen sich die Gastgeber nicht nehmen und zogen mit 1:0 in Führung. Die Zeitzer, nicht lange geschockt, kamen nur kurz darauf zum Ausgleich. Nach einem Eckball zog Paul Baumann ab, der Torhüter konnte den Ball nicht festhalten, und Duy Thanh Dao
staubte zum Ausgleich ab. Nun entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel bei dem die Elsterstädter spielerisch zu gefallen wußten. Richtige Torgefahr konnten sie aber nicht entwickeln. Da auch die Einheimischen nicht mehr zum Torabschluss kamen, stand es bis kurz vor Schluss 1:1.
Dann die große Chance das Spiel zugunsten des FC zu entscheiden. Tom
Zerbe war links durchgebrochen, aber statt den besser postierten Sebastian Hildebrandt anzuspielen, zog er selber aus spitzen Winkel ab und der Hüter entschärfte den Ball. Im Gegenzug dann der Siegtreffer der Elsteraue. Schade das die Mannschaft für ihre Kämpferisch und spielerische Leistung nicht belohnt wurde.
Für den FC spielten: Erik Pitzschler, Laurin Beyer, Paul Baumann, Maurice Vincze, Marvin Koschik, Daniel Levin, Florian Grosser, Kevin Schmidt, Tom Zerbe, Sebastian Hildebrandt, Jannik Winkelmann, Duy Thanh Dao, Oliver Seifert
 

C-Junioren: VfR Roßla – 1. FC Zeitz 1:2

Von der weiten Reise nach Roßla brachten unsere C Junioren einen hart umkämpften 2:1 Sieg mit nach Hause und haben damit ihre Spitzenposition
untermauert. Trainerfuchs Joachim Beyer stellte das Team gut ein, man versuchte hinten erst mal sicher zu stehen und mit gelegentlichen Angriffen die eine oder andere Torchance herauszuspielen. Während die Zeitzer die technisch feinere Klinge schlugen setzte der VfR Roßla vor allem auf die kämpferische Komponente. Vor dem Halbzeitpfiff passierte nicht all zu viel und das 0:0 war die logische Konsequenz. Im zweiten Abschnitt zogen die Zeitzer dann in Front. Eric Schümann nutzte die sich
bietende Chance konsequent. Den Gastgebern gelang allerdings kurz darauf der Ausgleich. Vielumjubelt dann der Siegtreffer von Sebastian Frank.
Mit großer Leidenschaft wurde der Vorsprung über die Zeit gerettet.
Für uns spielten: Kevin Nespetha, Lars Münzberg, Philipp Skibbe, Luca
Jena, Sebastian Frank, Eric Schümann, Leon Gottschild, Denis Schulze,
Collien Herrmann, Quentin Bernstein, Etienne Kalkofen, Marko Sapina,
Florian Scherf, Richard Hoeppner, Simon Bruce-Dupe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.