Niederlage zu hoch ausgefallen

VW JUNIOR MASTERS: 1. FC ZEITZ – FC Saalfeld 2:7

Im vierten Spiel der VW – Juniormasters hatten die D Junioren des 1.FC
Zeitz die gleichaltrigen Kicker des FC Saalfeld in Rasberg zu Gast. Beim
FC Saalfeld handelt es sich um einen noch recht jungen Club, da dieser
erst 2014 nach einer Fusion zwischen dem VfL 06 Saalfeld und Lok
Saalfeld entstand. Die Saalfelder haben den Zeitzern vorgemacht, dass
Ortsrivalen sich zusammenraufen können und gemeinsam etwas auf die Beine
stellen können. Schaut man auf die Homepage der Saalfelder kann man die
Folgen der Fusion sehen. Drei Männermannschaften und im Nachwuchs, bis
auf die A Junioren, in jeder Altersklasse doppelt besetzt. Man muss sich
fragen warum das in Zeitz nicht möglich ist, jeder vor sich hin
wurstelt und man am Ende wenig, bis gar nichts erreicht. Kein Wunder das
sich immer wieder Spieler, z.Bsp. nach Meuselwitz, verabschieden. Mit
den beschriebenen Vorrausetzungen ist es auch nicht verwunderlich, dass
die Thüringer mit einem fast kompletten älteren Jahrgang in Zeitz
erschienen und so schon allein körperlich den Grün – Weißen überlegen
waren, bei denen viele Spieler dem jüngeren Jahrgang angehören oder noch
für die E Jugend spielberechtigt sind. Zunächst machte sich das nicht
bemerkbar, weil die Elsterstädter mit viel Kampfgeist und läuferischen
Willen dagegen hielten. Zu Beginn des Matches hatten die Zeitzer auch
die besseren Möglichkeiten, aber Tom Zerbe, Erik Koch und Marvin
Baumgarten sündigten bei der Chancenverwertung. Wie so oft im Fußball
rächte sich dies und die Gäste zogen nach drei Fehlern der Zeitzer in
der Vorwärtsbewegung mit 3:0 in Front. Florian Grosser mit verwandelten
Freistoß verkürzte noch vor dem Pausenpfiff. Nach dem Wechsel machte
sich der körperliche Vorteil der Gäste immer mehr bemerkbar, bei den
Einheimischen schwanden, auf dem sehr tiefen Boden, die Kräfte und so
zogen die Thüringer auf 7:1 davon. Das schönste Tor erzielte dann Daniel
Levin, der einen Freistoß sehenswert im oberen Kreuzeck versenkte, und
so das Ergebnis freundlicher gestaltete. Trotz des Ergebnisses, welches
zwei, drei Tore zu hoch ausfiel, ein gutes Spiel der Jungs in Grün – Weiß.
Es spielten: Moritz Linsel, Marvin Baumgarten, Marvin Koschik, Florian
Grosser, Hannes Wickler, Erik Koch, Daniel Levin, Tom Zerbe, Max Pauly,
Sebastian Hildebrandt, Louis Schröder und Laurin Beyer

Tabelle:

FC Saalfeld                27:7       10

FSV Zwickau             21:2         9

VfL Hohenstein         18:13        9

Kraftsdorfer SV           7:23        3

SV Schott Jena          6:19        2

1. FC Zeitz                 3:18        1

Homepage FC Saalfeld

Homepage VW Junior Masters

2 Kommentare für “Niederlage zu hoch ausgefallen

  1. Genau der richtige Denkansatz mit der Fusion! Es gab ja schon einmal diesen Versuch mit Motor, nur wurde er leider nicht richtig und konsequent umgesetzt. Dazu muss man richtigerweise bis in den Männerbereich fusionieren und nicht nur den Nachwuchs zusammenlegen. Aber mit den in ihrer Denkweise blockierten Motor-Verantwortlichen wird das wohl in den nächsten Jahren auch nichts werden… Schade eigentlich für den traditionsreichen Zeitzer Fußball…

    1. Hallo Ex-Zeitzer. So sehr ich mich auf eine Reaktion über den Artikel freue, umso mehr drückt auch dieser Eintrag den aktuellen Zustand des Problems aus. Schade für den traditionsreichen Zeitzer Fußball sind solche Leute, die anonym ihre kommentare hinterlassen, anderen leuten vorwürfe machen und auch dann noch die zukunft vorhersagen. allein die tatsache, wie du hier mit den motorleuten umgehst, zeugt erstens von wenig sachverstand und zweitens von eigener blockierter denkweise. die vorstände vom fc und motor sind mit sicherheit erfreut, wenn du dich anbieten würdest, aktiv deren arbeit zu unterstützen. so richtig eine fusion im zeitzer fußball wahrscheinlich wäre, so wichtiger sind zur zeit aber andere probleme, die so entstehen, wenn jede woche elf mannschaften ohne eigenes stadion trainieren und fußball spielen wollen. zur konsequenten umsetzung gehören meiner meinung nach auch eine (oder sogar zwei) geeignete spielstätten und ein paar leute mit ideen, die ein gesicht und einen namen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.