"Nur" 3:4 gegen den ZFC

 

 Das erste Vorbereitungsspiel zur Landesklasse Saison 09/10 verlor der 1.FC Zeitz nur knapp 3:4 gegen die erste Vertretung des Regionalligisten ZFC Meuselwitz.

Im Rahmen des Nißmaer Sportfestes lieferten sich beide Teams eine verbissene Begegnung. Die viertklassige Elf übernahm von Beginn an das Zepter auf dem Feld, Zeitz zeigte sich im Konterspiel gefährlich.

Die erste Chance gehörte Zeitz. Maik Schröter spielte Toni Menz geschickt frei, dessen Schuss verfehlte das Tor jedoch knapp.  Der erwartete Sturmlauf der Meuselwitzer blieb zunächst aus. Erst in der 20.Spielminute bot sich Weiß eine Hundertprozentige. Daniel Rost lenkte den Schuss an den Pfosten. Wenige Minuten später erzielte, nach Vorlage von Weil, Tommy Kind die Führung für den ZFC. Beim Gegentreffer war Daniel Rost machtlos, kurz darauf bewahrte er seine Elf mehrfach vor einer höheren Führung der Meuselwitzer.

Nico Berk, der offensiv auffälligste Zeitzer versuchte sich kurz vor dem Pausenpfiff im Alleingang. Sein Schuss wurde zur Ecke geklärt, auch diese blieb erfolglos. Besser machte es Aleš Pikl. Der Neuzugang der Meuselwitzer erhöhte in der 43.Minute auf 2:0, auch hier war Rost Chancenlos. Direkt im Anschluss unterlief Abwehrspieler Andreas Luck ein kapitaler Fehlpass. Nico Berk ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte im Alleingang den Anschlusstreffer für Zeitz.

 

Nach der kurzen Halbzeitpause agierten die Zeitzer nun mutiger. Man merkte dem Regionalligisten, die schon zwei Tage zuvor spielten, den Kräfteverschleiß an. Nach einer starken Kombination von Rückkehrer Stev Radau und Stephan Meissner, die Torwart  Drescher zur Ecke klären konnte, war es erneut Tommy Kind welcher auf 3:1 erhöhen konnte. Sehenswert per Seitfallzieher brachte er den Ball genau unter der Latte im Tor unter.

Über Maik Schröter kam der Ball immer wieder zum kaum zu haltenden Nico Berk. In der 74.Spielminute verlud dieser den gegnerischen Keaper und schob den Ball in die kurze Ecke zum erneut umjubelten Anschluss ein. Richard Baum verwandelte sieben Minuten vor Schluss einen umstrittenen Strafstoß. Steven Knechtel spielte im Strafraum den Ball, die Unparteiischen sahen dies anders. Den Schlusspunkt setzten erneut Maik Schröter, Nico Berk und Junioren Stürmer Toni Menz. Berk versuchte eine Eingabe von Schröter zu verwerten. Den nicht voll getroffenen Ball schob letztlich Menz zum 3:4 Endstand über die Linie.

Damian Halata zeigte sich mit dem Spiel zufrieden. Zeitz bot seiner Elf einen großen Kampf und hielt über neunzig Minuten stark dagegen. Eine gelungene Veranstaltung sowie eine sehr gute Trainingseinheit!

Für Zeitz kamen zum Einsatz:

Rost, Schellenberg, Kühn, Knechtel, Meißner, M.Fahr, Schröter, Fiedler, C.Menz, T.Menz, Georgi, Pöhlitz, Berk, Görg, Braun

FOTOS

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.