Per Traumtor zum Sieg

3 Kommentare für “Per Traumtor zum Sieg

  1. Glückwunsch zum Sieg!Muss zugeben ich habe nachdem die Bombe geplatzt ist nicht damit gerechnet.Immerhin war der Gegner in der Rückserie noch unbesiegt.Kompliment an die Truppe.Schade das es nun nicht mehr um den Aufstieg geht.Die 6 Punkte gegen die Kellerteams fehlen nun.Ein Sorry an Herrn Dietrich.Ich wünsche mir er steigt zur neuen Saison wieder ein wenn die richtigen Entscheidungen getroffen sind und startet neu durch mit Kurs Verbandsliga.Auch einen Stürmer wie Penev braucht der Club.Hoffe auch er bleibt.

    1. Ein Spiel, welches in die Rubrik "Grottenkick",einzustufen ist.Das schönste am ganzen Spiel war der Siegtreffer.Leider haben nun auch andere Offizielle dem Club (vorerst ????) den Rücken gekehr.Schade, denn die Mannschaft war bis zum "Abgang" von Volker Dietrich eine schlagkräftige Truppe. Was jetzt so an die Oberfläche gespült wurde, wird dem Club sehr lange anhängen. Soetwa kennt man nur vom FC "Hollywood"!!! Es muss bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung ein absoluten Schnitt geben (z.B. Neuwahl der Vorstands), um einen Neuanfang zu schaffen. Dazu wünsche ich allen im Club viel Erfolg und die nötige Ausdauer.

  2. Trotz Schwarzmalerei durch die MZ lieferte das Team vom Interimscoach, Daniel Ferl (könnte ich mir als zukünftigen Trainer gut vorstellen) eine kämpferische ganz starke Leistung und rang die spielerisch starken Merseburger nieder. Mann des Spiels, war der nie aufsteckende Michael Fiedler, mit dem Traumtor in der 90. Minute. Konzentriert Euch auf das Fußballspielen und hört nicht auf die vielen Nebengeräusche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.