Perfekter Saisonstart

  1. FC Zeitz II: Eintracht Profen II 7:1 (2:0)

Der neue Trainer der Clubreserve  Andreas Klett hatte im Vorfeld der Saison viel Arbeit, um seinen Kader für die kommenden Aufgaben zu formen. Und so schickte er auch gleich 2 neue Gesichter von Beginn an aufs Feld. Besser konnte es dann auch nicht losgehen, als gleich in der 3. Minute M. Barazi seine erste Chance zum 1:0 nutzte. Dies gab natürlich den Grün-Weißen die nötige Sicherheit und so kontrollierten sie das Spiel und erarbeiteten sich gute Chancen. Eine davon bot sich S. Schilling, der nach Balleroberung den Kasten der Gäste nur knapp verfehlte. Besser machte es schließlich kurz vor der Pause A. Alkahled, welcher das wichtige 2:0 erzielte.

Komplett anders startete man schließlich in Durchgang 2. Die Profener übernahmen das Heft des Handelns und kamen gleich nach Wiederanpfiff zu einer guten Gelegenheit per Kopfball, der jedoch knapp am Tor vorbei flog. Der Anschlusstreffer fiel dann aber kurz darauf. Im Nachsetzen war  K. Herrmann erfolgreich und ließ das Team Morgenluft wittern. Und so war es dann nach einer Stunde Spielzeit ein abgefälschter Ball, der fast den Ausgleich gebracht hätte. Schließlich besann man sich auf Zeitzer Seite auf die eigenen Stärken und wurde wieder spielbestimmender. So fielen die nächsten Treffer im 2-Minuten-Takt . Zunächst erhöhte wiederum M. Barazi aus 18 m auf 3:1, ehe der eingewechselte C. Freyer eine schöne Eingabe von T. Hillger zum 4:1 einschob. Kurios folgte schließlich der 5. Treffer für die Hausherren, als der Gästetorhüter eine Rückgabe des eigenen Mitspielers unterschätzte und den Ball passieren lies . Von da an war die Partie entschieden und die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Was in der 72. Spielminute, folgte war der schönste Treffer der Partie. Wieder flankte T. Hillger scharf nach innen und C. Freyer vollendete abermals, aber dieses Mal sehenswert per Flugkopfball. Den Deckel auf den Heimsieg machte schließlich nochmals M. Barazi, der mit seinem 3. Treffer auf 7:1 erhöhte.

Alles in Allem ein gelungener Einstieg in die neue Saison und Einstand des neuen Trainers, der mit sehr viel Dynamik und Einsatz am Spielfeldrand präsent war.

Aufstellung: Lars Münzberg, Maik Peuker, Kevin-Koray Truthmann ( 45. Christoph Freyer), Aimen Alkhaled (78.Ilyas Hamdaoui), Steffen Schilling (86. Botan Silvo), Tamas Molnar, Christian Müller, Lukas Jahn,  Christian Georgi ( C ), Mohammad Barazi, Tom Hillger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.