RB Leipzig gewinnt SpoWa-Cup

Ungeschlagen holten sich die F-Junioren von RB Leipzig den erstmals ausgetragen Spowa-Cup im Zeitzer Ernst-Thälmannstadion. Vier Mannschaften aus drei Bundesländern waren der Einladung des 1. FC ZEITZ gefolgt und spielten in einem Kleinfeldturnier gegeneinander. Neben den Sachsen aus Leipzig und den Zeitzern waren aus Thüringen der FC Rot-Weiß Erfurt und aus Sachsen-Anhalt der Hallesche FC dabei.
Gespielt wurde das Turnier mit Hin-und Rückrunde und jeder gegen jeden auf zwei Plätzen gleichzeitig.

Hinrunde:
1. FC Zeitz – HFC 0:1, RB Leipzig – RW Erfurt 3:1, 1. FC Zeitz – RB Leipzig 0:2, HFC – RW Erfurt 1:0, RW Erfurt – 1. FC Zeitz 3:0, RB Leipzig – HFC 1:0
Rückrunde:
1. FC Zeitz – HFC 2:1, RB Leipzig – RW Erfurt 2:2, 1. FC Zeitz – RB Leipzig 0:5, HFC – RW Erfurt 0:1, RW Erfurt – 1. FC Zeitz 1:1, RB Leipzig – HFC 3:0

Endstand:
RB Leipzig 6 16:3 16
RW Erfurt 6 8:7 8
Hallescher FC 6 3:7 6
1. FC ZEITZ 6 3:13 4

1. FC Zeitz:
Nils Henschel, Clemens Bartlau, Henrike Schümann, Samuel Borrmann, Marlon Koschik, Ole Reinhardt, Bastian Burgold, Nick Pohle, Hannes Wickler, Tom Zerbe, Theo Teßmer, Fritz Schröder, Alexej Künzel, Julian Urban

Ein ausführlicher Bericht erscheint am Dienstag in der MZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.