Remis gegen Stedten

Mit 1:1 Unentschieden trente sich unsere Erste von Romonta Stedten. Durch den Sieg der 99er gegen Schuhmetro stehen wir leider nach wie vor auf dem ersten Abstiegsplatz.

ZEITZ/MZ. Der 1. FC Zeitz versäumte es im letzten Saisonheimspiel gegen Romonta Stedten mit einem Sieg die Abstiegsränge zu verlassen, spielte 1:1. Nun müssen die Grün-Weißen nächste Woche im letzten Saisonspiel bei Naumburg 05 punkten, um dann mit Schützenhilfe doch noch das Ziel Klassenerhalt realisieren zu können.
Trotzdem haben die Zeitzer sich noch nicht aufgegeben. "Wir gewinnen in Naumburg und bleiben drin", ist sich Co-Trainer Marko Jagosky sicher. "Noch sind wir nicht abgestiegen. "Vielleicht reicht in Naumburg ein Punkt", grübelte der verantwortliche FC-Trainer Volker Dietrich. Die Hoffnungen hat auch der Geschäftsführer der Stadtwerke Zeitz Andreas Huke nicht aufgegeben: "Vielleicht schafft ihr es noch", sagte er nach dem Spiel in einem Gespräch mit Dietrich.
Und guter Hoffnung waren die Gastgeber vor dem Spiel. "Vier Punkte aus zwei Spielen und wir sind durch", zeigte sich Mittelfeldspieler Daniel Görg zuversichtlich. "Wenn wir heute gewinnen, dann können wir es aus eigener Kraft schaffen", sagte der erste Vorsitzende Andreas Schwager.
In gleicher Besetzung wie beim vergangenen Heimspiel gegen Brachstädt (2:2) nahmen die Zeitzer die so wichtige Begegnung in Angriff. Lediglich Stammtorhüter Daniel Rost rückte nach überstandener Angina wieder in das Stammaufgebot. Der Tabellenvierte aus Stedten hatte bei strömendem Regen in der ersten Hälfte mehr vom Spiel, zeigte sich im Spielaufbau besser. Den Hausherren merkte man den Druck durch die Abstiegsangst an. Trotzdem besaßen die Einheimischen vorerst die klareren Einschussmöglichkeiten. Mit zunehmender Spielzeit wurden aber die Gäste vor der Pause immer dominierender. Nach einem Fehler auf der rechten Zeitzer Abwehrseite konnte Stedtens Martin Kropp seinen Mitspieler Marc Böttcher völlig freispielen. Der auffälligste Gästeakteur überwand den guten Zeitzer Schlussmann Daniel Rost in der 38. Minute und Stedten jubelte über das 1:0.
Die Zeitzer kamen nach einer langen Pausenansprache von Dietrich entschlossen aus der Kabine. Jedenfalls übernahmen die Platzherren die Regie und drückten die Romonta-Elf immer mehr in deren eigene Hälfte zurück. Dann kam A-Juniorenspieler Toni Menz, dessen Einwechslung sich auszahlen sollte. Vorerst mussten die Zeitzer zittern, da Holger Wiehmann zweimal im Konter die Resultatserhöhung vergab. Nach einem Eckball gab es in der 84. Minute wieder Aufregung im Strafraum des vom ehemaligen Keeper des Halleschen FC Mike Jänicke gehüteten Tores. Nach Freistoß von Maik Schröter sprang der Ball vom Pfosten zurück und Menz konnte das Leder im Nachsetzen über die Linie drücken zum umjubelten 1:1. "Meine Mannschaft hat eine tolle kämpferische Leistung gezeigt", lobte Dietrich sein Team.
 
Zeitz: Rost, Fahr (56. Menz), Lattauschke, Fiedler, Starke, Purrucker, Berk, Knechtel, Görg, Schröter, Schellenberg
 
Letzter Spieltag der Landesligasaison 2008 / 2009 am 13. Juni 15 Uhr: Naumburg 05 – 1. FC Zeitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.