Schille trifft!!!!!!!!!

Weiterhin ungeschlagen bleibt unser Club in der laufenden Landesklasse Saison und steht nach einem 2:0 Sieg gegen die Gäste aus Freyburg in Schlagdistanz zur anvisierten Tabellenspitze.

Nach einem verhaltenen Beginn beider Teams dauerte es bis zur 20.Spielminute bis Freyburg die erste Chance des Spiels für sich verbuchen konnte. Daniel Rost musste sich ganz lang machen um einen Distanzschuss noch um die lange Ecke zu lenken. Die erste nennenswerte Club Chance bot sich Steven Knechtel. Nach einer von Kai Pöhlitz getretenen Ecke köpfte Steven dem Torwart genau in die Arme. Bis zur dreißigsten Minute scheiterten die noch spritzig wirkenden Gäste zwei weitere Male. Erst klärte Daniel Rost zu lasch und ermöglichte so eine freie Schussbahn zum Tor. Zu umständlich reagierten die RSK Stürmer und so blieb Rosts Patzer unbestraft. Ein schöner Schuss verfehlte kurz darauf das Lattenkreuz nur ganz knapp.

In der Schlussviertelstunde von Durchgang Eins wendete sich das Blatt und unser Club übernahm das Geschehen auf dem Platz. Wie schon gegen Wolfen setzte sich Nico Berk auf halbrechter Position gegen zwei Gegner durch und vollendete zur 1:0 Führung flach ins lange Eck. Freyburg baute nun schon zusehends ab. Eine Chance bot sich den Gästen dann per Freistoß. Der Ball setzte knapp vor Daniel Rost auf und wurde so unberechenbar. Daniel reagierte glänzend und lenkte das Leder zur Ecke. Im Gegenzug versuchte sich Kai Pöhlitz aus über zwanzig Metern. Der Schuss ging nur Zentimeter über die Latte und berührte sogar noch das Netz.

Nach der Halbzeit spielte fast nur noch unsere Elf. Es boten sich Chancen im Minutentakt, verwandelt wurde jedoch zunächst keine dieser. Michael Fiedler und mehrfach Kai Pöhlitz, welcher sehr auffällig agierte, verfehlten das Tor aus sehr guten Positionen.  Einmal noch hielten die Zeitzer den Atem an. Mittelfeld „Motor“ Sven Starke versuchte eine Freyburger Eingabe per Kopf ins Aus zu lenken. Dass der Ball an die Querlatte prallte lassen wir mal so als gewollt stehen. 😉
Mit den konditionell schwächer werdenden Gästen schaltete sich auch der als Libero agierende Maik Schröter nun ein ums andere Mal in der Offensive ein. Eine Eingabe von Nico Berk verpasste er knapp und auch fünf Minuten vor Schluss als die beiden allein vor dem gegnerischen Tor erschienen traf Maik nur den Pfosten.
Aber bereits in der 70.Spielminute hatte der, für den gelb/rot gefährdeten Knechtel, ins Spiel gekommene Frank Schilling das 2:0 erzielt und den Freyburger Willen gebrochen.
Aus knapp achtzehn Metern vollendete „Schille“ flach ins lange Eck und konnte so endlich den Bann brechen der lange Zeit auf ihm und seiner ganz persönlichen Art der Chancenverwertung lastete!

Positiv hervorzuheben sind nach dem Spiel auch einmal die Unparteiischen. Viele Zuschauer waren mit deren Leistung genau so zufrieden wie mit der sportlichen Leistung in Hälfte zwei!

Im nächsten Spiel trifft man in Nessa auf eine sicherlich bis in die Zehenspitzen motivierte Elf. Dann wird auch Lars Lattauschke wieder mit angreifen können. Nur der noch ein weiteres Spiel gesperrte Stev Radau und der mit Rippenbruch fehlende Alex Kühn werden unserer Elf dann noch fehlen.

 

FOTOS

Im Vorspiel unterlag unsere Zweite 1:4 gegen die Eintracht aus Lützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.