Sieg in Kretzschau!!!

Hier die Fotos vom Sieg unserer Zweiten in Kretzschau!

SV 1893 Kretzschau-1.FC Zeitz II 1:2

Mit der Unterstützung von N. Solivani und D. Görg der spielfreien 1. Mannschaft ging man konzentriert in diese wichtige Auswärtspartie, bei den in der Rückrunde stark aufspielenden Kretzschauern. So versuchte man gleich von Beginn an Druck aufzubauen und ein erster Warnschuss von S. Schilling landete nach 7 Spielminuten neben dem Tor von C. Schmidt. Dieser stand auch gleich 5 Minuten später im Mittelpunkt und klärte gegen N. Solivani nach einer Ecke. Machtlos wäre er jedoch in der 20. Spielminute beim Elfmeter von B. Siebert, nach Foul am agilen Solivani, gewesen. Leider landete der Ball zum Entsetzen des Zeitzer Anhanges an der Latte. Unsere Reserve steckte aber nicht auf und so kam man kurz darauf zu einer Dreifachchance, aber weder Schilling noch Solivani und Kapitän Müller trafen aussichtsreich das Tor. Besser machte es Solivani schließlich nach 37 Minuten, als er zentral frei gespielt zum verdienten 0:1 einnetzte. Die bis dahin harmlosen Gastgeber schienen vom Gegentreffer wachgeküsst worden zu sein und kamen durch C. Scholz zu 2 guten Einschussmöglichkeiten, die aber in den Armen vom glänzend reagierenden B. Grunert und über dem Tor landeten. Nach der Pause zogen die Grün-Weißen jedoch wieder das Spielgeschehen an sich und hatten den Gegner sicher im Griff. So dauerte es keine 5 Minuten bis Kapitän Müller unwiderstehlich links in den Strafraum eindrang und stark Goalgetter B. Siebert zum 0:2 auflegte. Kurze Zeit später hätte Siebert den Deckel auf das Spiel machen können, vergab aber gegen Schmidt aussichtsreich. Verteidigerlegende A. Kühn und Ex-Trainer G. Grimm, die mit fachmännischen Kommentaren neben der Trainerbank das Spiel begleiteten, bezeichneten diese Riesenmöglichkeit auch als durchaus machbar und spielentscheidend. Schließlich kam es unverständlicherweise in der Schlussviertelstunde zu einem Bruch im Zeitzer Spiel und die Gastgeber witterten ihre Chance auf Resultatsverbesserung. Aber mehr als der Anschlusstreffer kurz vor dem Abpfiff durch den souverän leitenden S. Hoffmann, gelang den Hausherren nicht mehr. Der immer brandgefährliche Scholz nutzte ein Abstimmungsproblem in der Zeitzer Abwehr und vollendete per Kopf nach einem Freistoß. Alles in Allem ging man doch als verdienter Sieger vom Platz, wobei Trainer T. Pöhlitz einige Sorgenfalten angesichts der schwachen Schlussminuten zeigte. Hat man doch im nächsten Heimspiel den VfB aus der Hohle zu Gast, die ein nie zu unterschätzender Gegner sein werden.

Aufstellung: Benjamin Grunert, Mario König, Steffen Schilling ( 82. Marcus Langenberg), Nejervan Solivani, Christian Müller, Ricardo Schlegel, Christian Georgi, Benjamin Gunold, Tom Hillger, Daniel Görg, Benjamin Siebert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.