Testspiel verloren

Die angekündigte U 23 von Banik Most entpuppte sich als eine Auswahl von Spielern der Moster Clubs. Einige Akteure spielten bereits in der 1.Liga der 1.Division der Tschechei. Bei 36 Grad auf dem Sportgelände von Brahany entwickelte sich ein schnelles Spiel, wobei die Gastgeber mehr Ballkontakte besaßen. Mit Doppelpässen und häufigen Direktspiel wurde die Zeitzer Viererkette ein ums andere Mal ausgehebelt. Dabei wurde klar, dass die 12 Stunden Training bei extremen Temperaturen auf einem herrlichen Rasenplatz bei allen Spielern Tribut forderte. Daniel Görg konnte mit Oberschenkelverhärtung gar nicht auflaufen. Dennoch gelang den Gästen schon nach 3 Minuten die Führung. Der agile Benny Siebert erlief sich einen Querpass und erzielte überlegt das 1 : 0 für Zeitz. In der Folgezeit dominierten die Gastgeber mit ihren Mittelfeldstrategen Ihradski und Kesner das Geschehen.Bei klug vorgetragenen Kontern scheiterten erneut Siebert und dann Christopher Braun freistehend am Moster Torwart. Nach 13 Minuten konnten die Gastgeber ausgleichen. Ein Abspielfehler war der Ausgangspunkt hierfür. Dann holte Sebastian Krohne einen Kopfball mit Glanzparade aus dem Winkel. Im Konter lief C.Braun auf den starken Torhüter zu und konnte den Ball wieder nicht einschießen. Doch nach 26 Minuten machte er es viel besser: Patrick Schellenberg umkurvte zwei Gegenspieler und setzte C.Braun in Szene, der überlegt abschloss. Nach einem Leichtsinnsfehler auf der linken Abwehrseite mussten die Gäste den Ausgleich hinnehmen (32.). Zwei Tore der Moster Auswahl folgten in der 43. und 45. Minute, wobei der Schiedsrichter Lilko bei mindestens einem Tor ein Foulspiel übersah. Dabei verletzte sich Stefan Meißner am Knöchel.
Nach dem Seitenwechsel standen die Zeitzer wesentlich besser in der Abwehr und der eingewechselte Tom Hillger erzielte mit seinem ersten Tor für die erste Mannschaft den Anschlusstreffer (47.) Zeitz, die gegen die lauf- und spielstarken Moster ab der 30. Minute mit einer "Doppelsechs" agierten, kamen nun zu zahlreichen Kontern, die aber oft überhastet abgeschlossen wurden oder sichere Beute des überragenden Keeper der Gatsgeber wurden. Auf der anderen Seite gelang es selten Ihradsky auszuschalten, doch viele Bälle blieben in der Zeitzer Viererkette hängen. Als dann erneut ein Konzentrationsfehler das 5. Tor von Most einläutete, war die Niederlage nicht mehr abzuwenden. In der 82. Spielminute erzielte Kesner den 6 : 3 Endstand. Trainer Dietrich resümierte:"Das Spielergebnis spiegelt das Chancenverhältnis nicht wieder. Wir hätten bei mehr Konzentration im Defensivbereich ein Unentschieden erzielen können. Im Spiel nach vorn gab es deutliche Verbesserungen." Alle drei neuen Akteure konnten überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.