Torlos in Halle

Mit einem torlosen Remis startete unsere Elf Gestern in die Landesklasse Saison 09/10 und reiste mit nur einem Punkt zurück an die Elster.

Gleich zu Beginn erarbeiteten sich Maik Schröter(3.) und Stev Radau(8.) gute Chancen um unseren Club in Führung zu bringen. Die Schüsse prallten von der vielbeinigen Abwehr der Gastgeber ins Aus. Zwar zeigte sich unsere Elf spielerisch überlegen, zu weiteren Chancen kamen aber zunächst die Hausherren. Besonders im Konter und bei Standard Situationen brachten Polembersky und Sparenberg unsere Defensive ein ums andere Mal ins Schwanken. Trainer Dietrich war zeitweise stinksauer wegen dem was er auf dem Spielfeld zu sehen bekam. In der 22.Minute hatte Maik die bis dahin größte Chance die Zeitzer Führung zu erzielen. Nach einer Fiedler Ecke setzte er den Kopfball aber genau in die Arme des Hallenser Schlussmannes. Nachdem bei einer Ecke der Gastgeber Steven Knechtel in höchster Not klärte flog Dietrichs Notizblock durch die Coaching Zone. Nach Hälfte eins konnte man mit der Null zufrieden sein, aber auch die Gastgeber hätten sich über das ein oder andere Gegentor nicht beschweren dürfen.

Die folgende Pausenansprache zeigte Wirkung. Im zweiten Abschnitt spielten unsere Stürmer ein „Englisches“ mit der ESG Defensive. Immer wieder kamen Radau, Fiedler, Schröter, Berk und der für den glücklos spielenden Daniel Görg eingewechselte Toni Menz zu guten Chancen. Halle tauchte nur noch zweimal gefährlich vor Daniel Rost auf, konnte seine guten Konterchancen aber nicht nutzen.
Auf der anderen Seite startete die Zeitzer Offensive Angriff für Angriff aufs Tor von Jan Thielscher. Die besten Möglichkeiten hatten Toni Menz, nach Pass von Alex Kühn, mit einem Schuß ans Lattenkreuz und Maik Schröter mit einem Treffer am Aussenpfosten nach einer Ecke.

In der Nachspielzeit rettete dann Thielscher, der bis dahin oftmals unsicher wirkte, mit einer Parade gegen Nico Berk das Unentschieden und den somit umjubelten Punkt für seine Elf.

Nach dem Spiel verließen unsere Spieler mit hängenden Köpfen das Spielfeld. Es war das erwartet schwere Auftaktspiel und Präsident Andreas Schwager war mit der Leistung wahrlich nicht unzufrieden, nur konnte man über lange Strecken nicht das Vorgenommene umsetzen um den verdienten Sieg einzufahren.

Zeitz: Rost, Lattauschke, Meissner, Knechtel, Kühn, Fiedler, Berk, Görg(45.T.Menz), Radau, Schröter, Schellenberg(65.Starke)

 

FOTOS
 
Hier noch der BERICHT aus Sicht der Gastgeber.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.