Vermeidbare Niederlage

FSV Grün-Gelb Osterfeld:1.FC Zeitz II 3:1 (2:0)

Mit Kopfschütteln und viel Ärger im Bauch gingen die Mannen um Kapitän C. Müller nach dem Schlusspfiff vom Platz. Hatten sie doch gleich nach einer verheißungsvollen Anfangsphase durch individuelle Fehler dem Gegner die überraschende 2:0 Führung ermöglicht und rannten so über die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher. Selbst beste Möglichkeiten in Durchgang 1 wollten nicht den Weg über die Linie finden. Ein Fallrückzieher von M. Paschwitz ging über den Osterfelder Kasten und nach einem Freistoß von C. Müller landete der Nachschuss am Pfosten der Gastgeber.

Hoffnung keimte schließlich gleich nach Wiederanpfiff, indem M. Paschwitz einen Foulelfmeter sicher zum Anschlusstreffer verwandelte. Leider gelang ihm unmittelbar im Anschluss nicht, nach guter Flanke bzw. aus vollem Lauf, den Ball zu versenken. Auch der im 2. Durchgang offensiver agierende  C. Georgi  konnte eine gute Einschussmöglichkeit aus halbrechter Position nicht zum Torerfolg nutzen. So sorgte schließlich Schiedsrichter A. Sturm mit einer sehr fragwürdigen Strafstoßentscheidung dafür, dass alle Punkteträume der Grün-Weißen zerplatzten. M. Pfitzner nutzte die Chance zum 3:1 Siegtreffer sicher und sorgte somit für einen mehr als schmeichelhaften Heimsieg der Matzturmstädter.

Coach Torsten Pöhlitz haderte nach dem Abpfiff aber hauptsächlich mit seinem eigenem Team, was wiederum beste Chancen nicht zu nutzen vermochte  und dem Gegner durch vermeidbare Fehler den Weg zum Sieg ermöglichte. Dies bedeutet viel Arbeit in der kurzen Spielpause, um nicht Richtung Abstiegskampf schauen zu müssen.

Aufstellung: Benjamin Grunert, Christoph Freyer, Matthias Fahr, Steffen Schilling, Christian Müller ( C ), Mathias Paschwitz, Christian Georgi ( 80. Frank Schilling ), Tobias Kämpfe, Tom Hillger, Toran  Milroyan, Ricardo Schlegel ( 46. Kevin-Koray Truthmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.