Vier Punkte für den Club

 

 Nach zwei sieglosen Begegnungen gelang dem 1.FC Zeitz im kleinen Derby gegen die Reserve vom SV Naumburg 05 ein jederzeit verdienter Sieg.  Trotz der rot gesperrten Lars Lattauschke, Stev Radau und Toni Menz sowie den verhinderten Sven Starke hatte der Gastgeber das Spiel jederzeit unter Kontrolle. Lediglich die schlechte Chancenverwertung prangerte Trainer Volker Dietrich an.

Nach verhaltenem Start konnte bereits in der 12.Minute Maik Schröter die Führung für den Club erzielen. Bei einem Solo aus der eigenen Hälfte lies Schröter die gesamte Naumburger Hintermannschaft wie Slalomstangen aussehen. Auch Schlussmann Jamie Erhardt zeigte sich unsicher und konnte den Winkel bei Schröters Schuss nicht entscheidend verringern.

 

Nicht wie in den letzten Partien zeigte sich die Zeitzer Elf nach der Führung weiterhin entschlossen dem Spiel frühzeitig die Entscheidung zu bringen. Bis zum Pausenpfiff vergaben die Stürmer um Nico Berk, Maik Schröter und der für den verletzt ausgeschiedenen Steven Knechtel ins Spiel gekommene Frank Schilling Chance um Chance. In der 15. Minute spielte Michael Fiedler Nico Berk zentral frei, dessen Schuss konnte Torwart Erhardt klären. Einen langen Abschlag von Daniel Rost konnte Nico Berk an der gegnerischen Strafraumgrenze erkämpfen. Sein Schuss aus der Drehung wurde von einem Naumburger von der Linie gekratzt. Im Minutentakt ging es weiter. Maik Schröter und Nico Berk spielten die gegnerische Abwehr schwindelig. Der Schuss von Schröter wurde erneut auf der Linie geklärt. Nur Sekunden später kam das Anspiel von Schilling. Auch hier konnte Schröter den Ball nicht im Tor unterbringen. Nach einer halben Stunde setzte sich der heute defensiv spielende Daniel Görg  auf der rechten Außenbahn durch. Noch außerhalb des Strafraums wurde er von Torwart Erhardt von den Beinen geholt und so um die Einschußmöglichkeit gebracht. Warum Schiri Sachse hier nur Gelb zeigte wird sein Geheimnis bleiben. Die letzte Chance in Hälfte eins gehörte Frank Schilling. Nach einer Fiedler Ecke kam er frei zum Kopfball. Das Leder verfehlte das Tor jedoch knapp.

In Hälfte zwei kamen die Gäste nun druckvoller aus der Kabine. Nach einem Eckstoß löste sich René Bergmann von seinem Bewacher und kam am langen Pfosten so frei zum Köpfen. Aber auch die erste und letzte nennenswerte Naumburger Chance blieb ungenutzt.  Naumburg machte die Räume enger und so dauerte es bis zur 54.Minute bis sich weitere Möglichkeiten für die Hausherren ergaben.
Maik Schröter und Nico Berk vergaben jeweils aus Nahdistanz und so blieb die Partie durch die knappe Führung weiter spannend. Eine viertel Stunde vor Ende war es Nico Berk die das vorentscheidende 2:0 erzielen konnte. Unter Bedrängnis lief er zentral auf den heraus eilenden Erhard zu. Wie schon beim 1:0 zeigte sich der Naumburger Schlussmann zu unentschlossen und kam gegen Berk einen Schritt zu spät. Der Ball prallte von Berks Knie ins verwaiste Tor.
In der Schlussphase kamen Berk und Schröter zu weiteren guten Möglichkeiten. Aber wie schon in Hälfte eins stand die Chancenverwertung einem höheren Sieg im Weg. Bereits in der letzten Minute wurde Zeitz ein reguläres Tor aberkannt. Der Linienrichter zeigte nach Schröters Treffer auf den Mittelpunkt. Schiri Sachse wollte aus ungünstigerer Position ein Abseits des Zeitzer Angreifers erkannt haben und verweigerte dem 3:0 die Anerkennung. Im Gegenzug kam es im Zeitzer Strafraum zu einem Zweikampf. Der angezeigte Elfmeter wurde in der 92.Minute von Marc Eschrisch zum schmeichelhaften 2:1 Endstand verwandelt.

Zeitz: Rost, Kühn, Knechtel (20.Schilling), Meissner, Werner, Schellenberg, Görg, Fiedler, Pöhlitz, Schröter, Berk

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung / Grimm

 

 Vor dem Spiel wurde Toni Purrucker offiziel verabschiedet. Er wechselte vor Saisonbeginn zu einem Verein in der Nähe seines Wehrdienst Standortes. 

   Hier schonmal die FOTOS vom Spiel.

Unsere Zweite konnte durch ein Tor von Christian Fahr gegen Theißen ein Punkt einfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.