Willkommen auf Platz 9

Mit Aufbau Eisleben stellte sich heute der nächste Mitkonkurrent um den 9.Tabellenplatz im Zeitzer Ernst-Thälmann-Stadion vor. Zwei Punkte trennten beide Teams vor der Partie wobei die Gäste auf dem anvisierten Nichtabstiegsplatz standen.

Das Trainergespann setzte auf die fast identische Aufstellung wie zuletzt in Merseburg. Steven Knechtel spielte von Beginn an für Stefan Härling und Mohamed Solivani ersetzte den gesperrten Tony Purrucker.
Bereits in der Anfangsphase merkte man das die Zeitzer eine ordentliche Portion Selbstvertrauen aus Merseburg mit an die Elster gebracht hatten. Mit breiter Brust versuchte man mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Nach knapp zehn Minuten zog Alex Kühn gleich zweimal kurz aufeinander aus gut 16 Metern ab. Beide Schüsse brachten aber keinen Erfolg. Die Gäste traten kaum in Erscheinung und wenn, dann strahlten sie nur nach Standards Gefahr aus. In der 24.Spielminute passte Alex Kühn auf den zentral gestarteten Michael Fiedler, dieser verlud den Gäste Schlussmann und Zeitz führte verdient 1:0.
Zehn Minuten später erzielten die Gäste den Ausgleich. Nach einem Freistoß stieg der Eislebener Jens Griesemann am höchsten. Daniel Rost berührte den Ball zwar, konnte das Tor jedoch nicht verhindern.
Direkt nach Wiederanpfiff wurde Maik Schröter 20 Meter vor dem gegnerischen Tor zu Fall gebracht. Den anschliessenden Freistoß verwandelte Alex Kühn und stellte die Führung wieder her.
Nur wenige Minuten später hatte Maik Schröter die Chance auf 3:1 zu erhöhen. Nico Berk war frei durch und legte den Ball auf den mitgelaufenem Schröter quer. Nico jubelte schon als Maik den Ball am leeren Tor vorbei schob. Einen weiteren Freistoß von Alex Kühn klärte der Gäste Torwart zur Ecke.

In Hälfte zwei versuchten die Gäste unsere Mannschaft unter Druck zu setzen. Einen stark geschossenen Freistoß konnte Daniel Rost klären. Eine Schrecksekunde mussten die Zeitzer Fans überstehen als sich Mohamed Solivani und Daniel Rost nicht einig waren. Weitere gute Chancen der Eislebener um die 58.Spielminute klärte wieder Rost. In der 61. erzielte dann Maik Schröter das 3:1! Er umspielte den Torwart der Mannsfelder und schob den Ball aus spitzen Winkel ins lange Eck.
Den Gästen fiel nicht mehr viel ein und so blieb es beim verdienten Sieg unserer Elf.

Durch eine noch bessere Mannschaftsleistung wie letztes Wochenende erkämpfte und erspielte unsere Mannschaft einen weiteren, wichtigen Sieg in Richtung Klassenerhalt und rückt vorerst auf den 9.Tabellenplatz.

Zeitz: Rost, Schellenberg, Kühn (80.Starke), Ginter, Meißner (61.Härling),Solivani, M.Fahr, Knechtel, Schröter, Fiedler (88.), Berk

Fotos

Im Vorspiel verliert die zweite Mannschaft 0:5 gegen Zorbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.