Wir haben den Pott!!!

 Im gut gefüllten Profener Stadion konnte unsere Elf den Burgenlandpokal für sich entscheiden. Gegen die Titelverteidiger aus Herrengosserstedt stand es am Ende 4:1 und der Pokal ging verdient nach Zeitz.

Nach bereits acht gespielten Minuten konnte Steven Knechtel das 1:0 erzielen. Daniel Görg setzte sich gegen den gegnerischen Torwart durch und passte zum zentral freistehenden Knechtel. Steven hatte dann nur wenig Mühe den Ball im Tor unterzubringen. Nur kurz darauf viel aber schon der Ausgleich. Eine Unstimmigkeit zwischen Daniel Rost und seiner Hintermannschaft bescherte Herrengosserstedt ein Tor aus 30 Metern. Nach Vorarbeit von Görg scheiterte Maik Schröter dann bei einem Schuss aus 16 Metern. Nachdem Rost einen gegnerischen Angriff zur Ecke klärte verfehlte im Gegenzug auch Daniel Görg nach Vorarbeit von Nico Berk das Tor nur knapp. In der 38. Spielminute zeigte unsere Elf einen schön anzuschauenden Angriff. Über Michael Fiedler und Maik Schröter kam der Ball zu Nico Berk. Aus sechzehn Metern lies er dem Torwart keine Chance und vollendete zur 2:1 Pausenführung. Herrengosserstedt kam bis zum Pausenpfiff noch zu zwei guten Chancen, beide Male blieb Rost Sieger.

 Viele Chancen auf beiden Seiten und ein insgesamt gutes, ausgeglichenes Spiel sahen die 430 Zuschauer in Hälfte eins. Konnten die Landesklasse Kicker in der ersten Halbzeit noch gut mithalten, zeigte sich nach Wiederanpfiff der Klassenunterschied überraschend deutlich. Nur wenige Minuten waren gespielt, da schickte Maik Schröter mit einem genauen Pass Daniel Görg auf die Reise. Gefühlvoll lupfte er den Ball zum 3:1 in die Maschen. Trainer Dietrich nahm den viel gelaufenen Daniel Görg vom Platz und brachte Stefan Meissner. Kapitän Michael Fiedler machte für Toni Menz Platz und nachdem Toni nur vier Minuten im Spiel war stellte er mit dem schönsten Tor des Tages die Vorentscheidung her. Der stark agierende Sven Starke spielte Toni auf der rechten Angriffsseite frei und aus vollem Lauf jagte dieser den Ball ins Kreuzeck.

Die Herrengosserstedter blieben bis zum Ende im Konterspiel gefährlich. Die größte Möglichkeit bot sich ihnen in der 75.Spielminute. Ein indirekter Freistoß im Strafraum konnte von der Zeitzer Mauer geblockt werden. Im Alleingang hatte Steffan Meissner kurz vor dem Ende die Möglichkeit zu erhöhen, er scheiterte jedoch am Torwart.

Nachdem man in den Vorrunden in Freyburg und Großgrimma  Probleme hatte und immer in die Verlängerung musste zeigten sich die Titelverteidiger schwächer als erwartet.

Zeitz: Rost, Knechtel, Purrucker, Schellenberg, Lattauschke, M.Fahr, Starke, Schröter, Fiedler (62.T.Menz), Berk (81.Solivani), Görg (55.Meissner)

Mehr Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.