Zeitzer Fritz Schröder trumpft bei den VW Junior Masters auf

Am Sonntag nahmen unsere D-Junioren am diesjährigen Turnier der VW Junior Masters teil und mussten sich den körperlich reichlich überlegenen Mannschaften geschlagen geben. Schade, daß unserer Mannschaft im gesamten Turnier kein Torerfolg vergönnt war. Gewonnen hat der Gastgeber FC Carl Zeiss Jena, der mit dem ehemaligen Zeitzer Spieler Fritz Schröder einen überragenden Spieler in seinen Reihen hatte. Die D-Junioren des 1. FC ZEITZ bedanken sich recht herzlich bei Automobile Baumann für die  Unterstützung.

Hier der Turnierbericht des Veranstalters:

Die D-Junioren vom FC Carl Zeiss Jena sind dabei, wenn es beim größten nationalen U13 (Jungen) und U15 (Mädchen) Nachwuchsfußballturnier vom 11. bis 13. Mai in Wolfsburg in der Finalrunde um den Titel geht. Die Sieger und Lokalmatadoren setzten sich beim Länder Masters in Jena verdient gegen 11 gegnerische Mannschaften durch. Zum besten Spieler wurde Fabio Erdmer (#6) vom JFV Eichsfeld Mitte 2015 gekürt. Beste Torschützen des Turniers sind Fritz Schröder (#11) und Nick Höfer (#7) (beide vom FC Carl Zeiss Jena) mit jeweils sieben sagenhaften Treffern.
Die Hausherren vom FC Carl Zeiss Jena starteten mit großen Selbstbewusstsein in das entscheidende Spiel gegen JFV Eichsfeld Mitte 2015. Ohne ein Gegentor in der Gruppenphase und dem Halbfinale starteten sie überzeugt in die heiß umkämpfte letzte Turnierbegegnung. Ein sehr knappes und taktisches Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte, lebte bis zum Schlusspfiff von Spannung. Erst nach einem herausragenden Zuspiel seines Mitspielers konnte Jenas Spieler Nick Höfer (#7) den Ball ins Tor schießen. Jetzt war Jena auf Erfolgskurs und bekam nochmal die Chance auf das 2:0, jedoch scheiterte Moritz Hauser (#14) an dem Torhüter der Eichsfelder. Das Spiel endete 1:0 und der FC Carl Zeiss Jena sicherte sich den Turniersieg, wodurch der Einzug in die Endrunde nach Wolfsburg perfekt war.
Die D-Junioren des FC Carl Zeiss Jena, die vom Autohaus Fischer bei der Turnierteilnahme unterstützt werden, trafen bei ihrer ersten Turnierbegegnung auf den Bodelwitzer SV. Die Jungs vom FC hatten von Beginn an das Heft in der Hand und führten hoch verdient durch drei Tore von dem herausragenden Fritz Schröder (#11) mit 3:0. Den Schlusspunkt setzte Timo Brömel (#15) mit dem 4:0 Endstand. Auch beim nächsten Spiel dominierten die Jenaer gegen den chancenlosen Gegner TSV Motor Erfurt-Gispersleben und gewannen in einem torreichen Spiel mit 8:0. Die U13 des FC Carl Zeiss Jena musste im nächsten Spiel gegen TuS Falke Rußdorf ran und konnte auch in diesem Spiel seine Überlegenheit demonstrieren. Sie konnten ihre Torausbeute erhöhen und gewannen am Ende mit einer starken Leistung mit 9:0. Mit diesen Kantersiegen im Rücken ging es im nächsten Spiel der Gruppenphase gegen den SC 1903 Weimar. In dem hart umkämpften Spiel jubelten am Ende wieder die Jungs aus Jena. Den einzigen Treffer erzielte der Toptorschütze mit der Rückennummer 11, Fritz Schröder. In dem letzten Spiel der Gruppenphase ging es gegen den JFV Eichsfeld Mitte 2015. Ein weiteres Mal zeigte der FC Carl Zeiss Jena seine Topform und gewann mit 2:0 durch die Tore von Nick Höfer (#7) und Jeremy Meinhardt (#9). Als Gruppenerster und ohne Gegentore zogen sie verdient ins Halbfinale ein. In dieser Partie ging es gegen den zweiten der Gruppe B, SG FC Einheit Rudolstadt. Die Jenaer zeigten von Beginn an den Willen, gewinnen zu wollen. Mit einer Großchance durch Nick Höfer (#7), der ein tolles Turnier spielte, startete dieses Spiel. In einem umkämpften Match ging Jena dann durch ein unglückliches Eigentor in Führung. Nach diesem Tor ging das Spiel hauptsächlich in eine Richtung. Nick Höfer (#7) erneut mit einer doppelten Großchance scheitert zunächst am Torwart und im Nachschuss dann an einem Verteidiger, der auf der Linie rechtzeitig klären konnte. Nach vielen Torchancen fiel aber das 2:0 durch Jeremy Meinhardt (#9). Den Schlusspunkt setzte dann doch Nick Höfer (#7), der seine super Leistung mit einem Tor krönen konnte. Durch diesen Sieg ging es in das Finale, wo der FC Carl Zeiss Jena wie in der Vorrunde auf den JFV Eichsfeld Mitte 2015 stieß.

Das zum 19. Mal ausgetragene Volkswagen Junior Masters ist mit rund 400 teilnehmenden Mannschaften, über 600 ausgetragenen Spielen und mehr als 6.000 Spielerinnen und Spielern der größte nationale Fußball-Nachwuchswettbewerb in der Altersklasse U13 (Jungen) und U15 (Mädchen). Alle Teams qualifizierten sich zunächst über lokale Vorrunden – die Qualifiers – für eines der elf (Jungen) bzw. sieben (Mädchen) Länder Masters. Die Siegermannschaften der Länder Masters treffen vom 11. bis 13. Mai in der Finalrunde in Wolfsburg aufeinander, um den nationalen Titel auszuspielen. Als zwölftes (Jungen) bzw. achtes (Mädchen) Team sind mit dabei, die Gastgebermannschaften des VfL Wolfsburg. Die Siegerinnen des Deutschlandfinales werden von Volkswagen zum DFB-Pokalfinale nach Berlin eingeladen.
In Welt- und Europameisterschaftsjahren veranstaltet Volkswagen zusätzlich zur nationalen Turnierserie das Junior World Masters (Jungen). Das Siegerteam bei den D-Junioren vertritt Deutschland beim World Masters, das dieses Jahr in Berlin ausgetragen wird und an dem rund 20 Nachwuchsmannschaften aus allen Ecken der Welt teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.