Zwei Niederlagen für die Männerteams

 In Brachstedt gab es für unsere Erste nicht viel zu holen. Die eher schwache Landesliga Partie war arm an Chancen und ging, auch in der Höhe verdient, mit 1:4 verloren. In der Anfangsphase versuchten sich Alex Kühn und Maik Schröter mit Distanzschüssen, sie scheiterten jedoch am Torwart der Gastgeber.
In der 22. Spielminute erzielten die Brachstedter die 1:0 Führung. Der Freistoß aus 20 Metern schlug aus spitzem Winkel direkt in der langen Ecke ein. Die Zeitzer Abwehrspieler versuchten genau wie die Brachstedter Stürmer den Ball zu erreichen. Da aber niemand den Ball berührte wurde Daniel Rost, der mit dieser Tatsache nicht rechnen konnte, überrascht und hatte keine Chance den Ball abzuwehren. Wenige Minuten später fiel der bis dahin verdiente Ausgleich. Maik schraubte sich nach einer Meißner Ecke am höchsten und köpfte platziert ein. Ab der 30.Minute spielten aber fast nur noch die Gastgeber. Erst vergab Saliger eine 100% Chance, er schoß den Ball am leeren Tor vorbei, dann fiel aber noch vor der Pause die 2:1 Führung. Von zwei Zeitzer Abwehrspielern eskortiert konnte ein Brachstedter flanken. Einer seiner Mitspieler stieg am höchsten und köpfte den Ball, unhaltbar für Rost, in die lange Ecke. Kurz vor dem Pausen Tee zog Michael Fiedler aus 18 Metern einfach mal ab. Der platzierte Schuß wurde aber vom starken Torwart der Brachstedter pariert.

Die zweite Halbzeit wurde aus Zeitzer Sicht noch schlechter. Gerade zwei Offensivaktionen konnte man in dieser Hälfte verzeichnen. In der 47.Minute verfehlte Ronny Ginter per Freistoß das Brachstedter Tor um mehrere Meter. Nico Berk vergab die beste Chance in Hälfte zwei als er in der 65.Spielminute einen Eckball nicht mit dem Kopf im Tor unterbringen konnte.
Effektiver waren hier die Brachstedter. Der zur Pause eingewechselte Reza verschaffte der Brachstedter Offensive neuen Wind. Das vorentscheidende 3:1 fiel in der 56. Spielminute. Nach einer sehenswerten Einzelaktion schob Reza den Ball an Torwart Rost vorbei. Den Schlußpunkt setzte die #5 der Brachstedter in der 73.Minute. Der Schuß aus 20 Metern prallte an den Innenpfosten und von dort ins Tor.

Zeitz: Rost, Lattauschke, Ginter, Schellenberg, Knechtel, M.Fahr, Kühn, Schröter, Fiedler, Meißner (68.Starke), Berk

Fotos

Schlimmer erwischte es die Zweite. Nachdem man schon 2:0 führte unterlag man noch mit 2:3. Mit gelb/rot musste Frank Schilling in der 80. in die Kabine, ihm folgte in der Schlussminute Torwart Oettel mit einer Roten Karte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.