Zwei Siege der E-Junioren

Zweiter " Heimsieg ": 1. FC ZEITZ – SV Teuchern/Nessa 7:2

Die E-Junioren Kicker des 1.FC Zeitz haben es gegen den bis dato unbezwungenen SV Teuchern spannend gemacht und siegten am Ende 7:2. In Rasberg war die Heimmannschaft zwar deutlich überlegen, konnte aber die vielen Möglichkeiten, die sich boten, nicht in Zählbares umwandeln. Einerseits hielt der Teucherner Keeper Erik Leißling so ziemlich alles was auf sein Tor kam und zum anderen waren die Clubjungs viel zu unkonzentriert vorm gegnerischen Gehäuse. Und so kam es wie es kommen mußte, bei einem Konter erzielten die Gäste durch Lukas Murre die überraschende Führung.
Die Zeitzer antworteten mit wütenden Gegenangriffen und Marvin Baumgarten konnte zum 1:1 einnetzen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff der umjubelte Führungstreffer von Tom Zerbe, der überlegt einschoss. Nachdem Pausengetränk sorgte der FC dann für klare Verhältnisse. Nick Pohle, Fritz Schröder und Tom Zerbe, mit drei weiteren Treffern, konnten die Gemüter der Einheimischen beruhigen. Der zweite Treffer der Gäste von Luca Zech war nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende ein verdienter Sieg,der allerdings auch zeigte, dass noch eine Menge Arbeit und Trainingsfleiß auf die Kicker wartet, um die vorhandenen Fehler zu minimieren und auch um den Trainern einige graue Haare zu ersparen.
Für Grün-Weiß spielten: Marvin Koschik, Laurin Beyer, Marlon Koschik,
Nick Pohle, Daniel Levin, Florian Grosser, Kevin Schmidt, Tom
Zerbe,Fritz Schröder, Jannik Winckelmann und Marvin Baumgarten

 
Stadtderby geht an 1. FC ZEITZ
 
In der Kreisliga der E-Junioren gewann die 2. Mannschaft des 1. FC Zeitz im Puschendorfstadion gegen Motor Zeitz mit 6:3. Die Mannschaft von Übungsleiter Jack Borrmann führte durch Tore von Samuel Borrmann, Julian Urban, Ole Reinhardt (2) und Alexej Künzel bereits zur Pause mit 5:0. dann zog allerdings der Schlendrian ein und die junge und unerfahrene, aber dafür aufopferungsvoll kämpfende Motormannschaft kam durch drei Treffer in Folge von Hendrik Dembik, Luis Schmalz und Niklas Beyer noch einmal heran. Zu mehr reichte es aber nicht. Den Schlußpunkt zum Tor Nummer sechs setzte dann der quirlige Alexej Künzel.
1. FC Zeitz II: Clemens Bartlau, Henrike Schümann, Lukas Fidder, Phillip Dietzschold, Samuel Borrmann, Gabor Kämpfe, Julian Urban, Ole Reinhardt, Alexej Künzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.