8. Platz in Meuselwitz

 Der 1. FC Zeitz konnte im neuen Jahr nicht dort weitermachen, wo er im alten Jahr aufgehört hat. Nach dem grandiosen Turniersieg vor drei Wochen in eigener Halle konnte am Freitag abend in Meuselwitz nur der 8. und letzte Platz erreicht werden. Waren es beim Weihnachtsturnier noch die Neunmeter, die uns im Halbfinale und Finale jubeln ließen, so wurde diesmal beim Entscheid um Platz 7 kein Einziger verwandelt.

In den Gruppenspielen ging es knapp zu. Beim Auftakt in Gruppe 2 gelang gegen den ZFC II nach schnellem Rückstand dann die Führung durch Nico Berk und Michael Fiedler. Die Gastgeber (mit Charalampos Chionidis und ohne Sebastian Holz) konnten aber in den letzten Minuten bzw. Sekunden den Spieß wieder umdrehen und mit 3:2 gewinnen. Im zweiten Spiel hieß der Gegner Lok Leipzig, Zeitz spielte zwar beherzt mit und ging auch durch Patrick Schellenberg in Führung, aber zu viele individuelle Fehler ließen am Ende die Blau-Gelben mit 3:1 gewinnen. Das dritte Gruppenspiel gegen eine tschechische Legionärtruppe um Pavel Sedlacek konnte dann aber noch verdient mit 1:0 gewonnen werden. Daniel Görg erzielte hier per Gewaltschuss den Siegtreffer.

In Gruppe 1 mußte der Gastgeber ZFC schon nach der Vorrunde die Segel streichen, deshalb schenkten wohl im letzten Gruppenspiel der Gruppe B die Lokisten dem ZFC II den Sieg und damit beiden Teams die Teilnahme am Halbfinale.

Dort trafen zunächst SV Schott Jena und der ZFC II (0:2) und danach SV Borna und Lok (0:5) aufeinander. Das Spiel um Platz 3 gewann Borna mit 3:2 und das Finale dann Leipzig gegen den ZFC II mit 4:1.

Fotos

Ergebnisse Gruppe 1:

Schott Jena – SV Rositz 7:0, ZFC – Borna 0:2, Borna – Rositz 7:5, ZFC – Schott Jena 0:2, Borna – Schott Jena 2:2, ZFC – Rositz 8:2

 

Ergebnisse Gruppe 2:

ZFC II – Zeitz 3:2, Lok – Tschecien 3:1, Lok – Zeitz 3:1, ZFC II – Tschechien 0:5, Zeitz – Tschechien 1:0, ZFC II – Lok 2:0 

Penalty um Platz 7: Zeitz – Rositz 0:1

Penalty um Platz 5: ZFC – Tschechien 2:1

Halbfinale: SV Schott Jena – ZFC II 0:2, SV Borna – 1. FC Lok 0:5

Spiel um Platz 3: SV Schott Jena – SV Borna 2:3

Finale: ZFC II – 1. FC Lok 1:4 

Bester Torwart: Christopher Romeike (ZFC II)

Bester Schütze: Rico Heuschkel (SV Schott Jena)

Bester Spieler: Andreas Streubel (Bornaer SV) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.