Angst

Oldies: 1. FC ZEITZ – SV Spora 9:4

Leute ich habe Angst. Seit dem 19.10. ist mein Leben ein anderes. Ich kann kaum noch schlafen, mir läuft der Angstschweiß den Rücken herab. Ihr wollt wissen warum ? Ja, an jenem Tag war die Pressekonferenz des FC Bayern. In der wurde ja die kritische Berichterstattung der Presse über den FC Bayern von den Bossen der Münchner gerügt. Nun, ich als kritischer Beobachter des Zeitzer Fußballs habe mich sofort angesprochen gefühlt. Gleich nach der ominösen Konferenz habe ich noch mal sämtliche Berichte gelesen, welche ich dieser schönen Homepage zur Verfügung gestellt habe. Und seit dem ist sie da, die Angst, weil die eine oder andere Kritik in meinem Berichten durchaus vorhanden ist. Als ich dann noch den einen oder anderen Altherrenspieler in der Zeitzer Buchhandlung gesehen habe, wurde es noch schlimmer. Was diese erworben haben ? Natürlich das Grundgesetz. § 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Und am Freitag beim Spiel gegen die Oldies vom SV Spora hatten einige diese Broschüre provokanter Weise neben ihre Sporttaschen gelegt, so dass der Berichterstatter es auch sieht. Was außerdem erschwerend hinzukommt ist die Tatsache, dass es im Grün-Weißen Altherrenteam einen Anwalt gibt, Klage praktisch auf dem kleinen Dienstweg. All das ist beim folgenden Bericht zu beachten, denn irgendetwas kritisches habe ich beim Match gegen Spora nicht gesehen.
Die Zeitzer legten los wie die Feuerwehr. Schon nach zwei Minuten schlug es im Gästetor ein. Seidel (G) traf nach Rückpass von Paschwitz. Wer gedacht hat so geht es weiter, hatte sich getäuscht, denn der Gast aus Spora schlug zurück. Zweimal netzten sie und gingen überraschend in Führung. Aber die Zeitzer spielten weiter nach vorn und kamen schnell zum Ausgleich. Engert setzte Seidel (G) in Szene und dieser traf zum 2:2. Weiter ging es in hohem Tempo, jedenfalls für Altherrenverhältnisse, und Fiedler, mit zwei Treffern und abermals Seidel aus Geußnitz schraubten das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff auf 5:2. Nach dem Wechsel traf zunächst Engert, welcher den Gästehüter mit einem Heber überraschte. Dann war wieder Spora dran. Unhaltbar für Jonny Pachulski schlug es im Zeitzer Gehäuse ein. Micha Fiedler war es vorbehalten den 7. Treffer zu erzielen. Ein Pass in die Spitze flog vorbei an Freund und Feind und fand seinen Weg ins Sporaer Tor. Engert und Paschwitz konnten dann noch nachlegen und trafen zum 8 bzw. 9:3. Spora betrieb noch Ergebniskosmetik und verkürzte zum Endstand von 4:9 aus ihrer Sicht. Alles in allem ein faires Spiel mit vielen Treffern.
Coach Hädicke schenkte folgenden Akteuren das Vertrauen: Pachulski, Wendler, Kahlmann, Jahns, Baumann, Baierl, Engert, Fiedler, Paschwitz, Langenberg, Seidel aus Geußnitz, Seidel aus Osterfeld, Puhr, Schlegel und Mussehl
Ach so, hätte ich ja fast vergessen:
1. Die ausliegenden Formulare betreffs der DS-GVO wurden von keinem Spieler der alten Herren unterzeichnet, so dass ich davon ausgehe, dass jeder erwähnt werden möchte (heute gab es ja nur positives)
2. Gerüchte gehen um, dass auch der Vorstand des 1.FC eine Pressekonferenz abhalten will und gegen die kritische Berichterstattung und gegen fake news vorgehen will ( ich habe schon wieder Angst). Außerdem will man Einigkeit demonstrieren und sich vor alle Teams des Vereins stellen.

Jens „Suckel“ Hermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.