"Bulle" Engert setzt sich die Torjägerkrone auf

ZEITZ/MZ. Die Spielserie 2010 der Alten Herren des 1. FC Zeitz endete in diesem Jahr etwas abrupt und obendrein mit der einzigen Niederlage im Jahre 2010.

Eigentlich sollten nach der 4:5-Niederlage in der Meuselwitzer bluechip Arena noch zwei Heimspiele gegen Goseck und Spora folgen und dabei der Ausrutscher beim ZFC wieder wettgemacht werden. Aber das Wetter ließ wegen Unbespielbarkeit der Plätze keine Begegnungen mehr am Freitagabend zu.

Dennoch ist die Bilanz der grün-weißen Alten Herren auch diesmal wieder beeindruckend. 25 Spiele absolvierten die vom Zeitzer Fußballkenner Hans-Bernd Hädicke trainierten Oldies und gewannen davon 22 Begegnungen. Neben der Niederlage in Meuselwitz gab es noch zwei Unentschieden gegen Eintracht Profen (1:1) und SV Schmölln (3:3). Die Siegesstatistik sagt noch aus, dass die Oldies des 1. FC Zeitz saisonübergreifend 33 Spiele oder 420 Kalendertage in Folge (18. September bis 12. November 2010) kein Spiel verloren haben.

Wenn Tore das Salz in der Suppe des Fußballs sind, dann schmeckt diese Speise, die die Alten Herren des 1. FC Zeitz kochten. Die Elsterstädter trafen wie am laufenden Band. 94 mal landete die Kugel im gegnerischen Kasten und obwohl sich Vorjahresknipser Steffen Krämer in diesem Jahr aufgrund einer Verletzung vollkommen zurückhielt, ragt ein Spieler aus der Statistik mit großem Abstand heraus. Jörg Engert, vielen Zeitzer Fußballfreunden auch als "Bulle" bekannt, war offensivfreudigster Spieler und konnte insgesamt 27 Mal ins Schwarze des gegnerischen Tores treffen. Weit hinter ihm folgen Ronald Baierl mit elf Toren, Marco Chmielewski (9), Jack Borrmann (8) sowie Rene Glässner und Ralf Puhr mit jeweils sieben Treffern. Soviel fußballerischer Glanz ist natürlich auch den Spähern nicht verborgen geblieben. Spieler wie Uwe Baumann, Rene Glässner oder auch Jens Hermann bekommen regelmäßig Einladungen zu Kreisliga-Punktspielen der zweiten Mannschaft des 1. FC Zeitz und konnten dort bis jetzt immer überzeugen. Da der überragende Torjäger und gleichzeitige Spielmacher der Zeitzer Oldies dem Saisonende nachtrauert und konditionell auf dem Stand eines 25-Jährigen ist, trainiert er seit kurzem intensiv bei der ersten Mannschaft mit und wird wohl spätestens in der Rückrunde im Landesklassenteam auflaufen. So kann er sich gleichzeitig für die bevorstehende Alte Herren-Saison 2011 fit halten, die am Freitag, dem 25. März 2011, mit dem Heimspiel gegen Grün-Gelb Osterfeld beginnt.

Den Winterspeck bekämpfen die Zeitzer Oldies bei einigen Hallenauftritten, so zum Beispiel beim Turnier des SV Spora am 22. Januar 2011 um 13.30 Uhr in der Meuselwitzer Schnaudertalhalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.