D-Junioren zwischen Siegesfreuden und Sportgericht

Das neue Jahr ist nun schon ein paar Tage alt, Zeit kurz auf das Jahr 2019 zurück zu blicken. Wie war das alte Jahr der Mannschaften der Trainer Engert, Schmucker, Dziadek und Hermann? Ein kurzer Rückblick.

Die Rückrunde der Saison 18/19 verlief für die Mannschaft der damaligen D2 überaus zufriedenstellend. Mit einigen Spielern, welche noch für die E spielberechtigt waren, spielte die Truppe in der D Jugend Kreisliga oben mit und lieferte zum Teil richtig gute Leistungen ab. Überzeugend vor allem das Match gegen den Angstgegner aus Droyßig, dem beim 4:0 Heimsieg nicht die Spur einer Chance gelassen wurde. Viel Spielglück in dem einen oder anderen Match, wie zum Beispiel zu Hause gegen Spora oder in Lützen, sorgten dafür das es am letzten Spieltag zum Endspiel unserer Mannschaft gegen die Truppe aus Heuckewalde kam. Überhaupt sensationell das es zu diesem Spiel kam, schnupperte die D2 kurz an der Überraschung als man 2:0 in Führung ging. Mit zunehmender Spielzeit machte sich die körperliche Überlegenheit der Heuckewalder immer mehr bemerkbar und am Ende setzten diese sich auch durch und errangen den Staffelsieg. Alles in allem aber eine sehr gute Saison unserer Mannschaft.
Im Sommer gab es dann leichte personelle Veränderungen. Fedir Derevianyi verließ den FC Richtung Weißenfels und Annalena Schirmer sowie Laurenz Reiche stießen zur Mannschaft. Ein neuer Modus wurde vom KFV Burgenland eingeführt. Zunächst gab es eine Qualifizierungsrunde, wobei die ersten drei der Staffel sich für die Meisterrunde qualifizierten, der Rest spielt dann eine Platzierungsrunde. Ziel der nunmehrigen D1 war es sich für die Meisterrunde zu qualifizieren. Einem holprigen Start mit einer 1:2 Niederlage in Heuckewalde folgten souveräne Auftritte in den restlichen Spielen und somit erreichte die Mannschaft der Trainern Dziadek/Hermann relativ problemlos die Runde der Besten. Mal sehen was in 2020 auf dem Feld möglich ist.
Im Kreispokal steht das Team im Halbfinale. Siege gegen Lützen II und Langendorf sorgten dafür das es am 4.4. zum Match um den Einzug ins Finale kommt. Gegner mal wieder der Heuckewalder SV. Ziel ist natürlich, sich fürs Finale zu qualifizieren.
Enttäuschend hingegen die Auftritte in der Halle. In der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft reichte es nur zu Platz 4 und damit wurde die Endrunde verpasst. Einfach Schade.

Die D2 der Trainer Schmucker/Engert schlug sich überaus bravourös. Mit einigen Spielern die noch E spielen können steht am Ende ein zufriedenstellender 4.Platz zu Buche. Die junge Truppe startet nunmehr in der Platzierungsrunde. Im Pokal kam das Aus bereits in der ersten Runde. Gegen Saubach/Bad Bibra verlor die Mannschaft unverdient 0:3.
Einige Akteure haben nun noch die E Jugend Hallenkreismeisterschaft vor sich. Mal sehen was man da erreichen kann.

Jens „Suckel“ Hermann

Und sonst?
Bis vor kurzem stand hier ein kritischer Rundumschlag des Reporters gegen die Manschaft der SG Kretzschau/Droyßig und den KfV. Da eine Zensur nicht stattfindet, wurde der Text zunächst veröffentlicht. Nach dem Faktencheck und der Beratung mit den Übungsleitern der D2-Junioren wurde der Text wieder entfernt.

Grund dafür ist die hohe Wahrscheinlichkeit, daß unsachliche Diskussionen aufkommen. Außerdem ist das Thema seit Wochen erledigt.
Aus der Welt ist es sicherlich nicht, denn gewisse Punkte über die man nachdenken könnte, enthielt der Text ja trotzdem. Im besten Falle diskutieren die Vereine direkt miteinander darüber.

Spielplan Meisterrunde D1-Junioren

Spielplan Platzierungsrunde D2-Junioren

 

Ein Kommentar für “D-Junioren zwischen Siegesfreuden und Sportgericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.