Die MZ ha(c)kt nach

Früher sind die Journalisten noch mit dem Kugelschreiber zu den Leuten gegangen und haben sie auf der Straße oder sonstwo nach ihrer Meinung gefragt. Heute schaffen anonyme 12-jährige aus dem Gästebuch in die Zeitungsartikel, um aus Sensationsgeilheit ehrenamtlichen Leute in Vereinen in den Dreck zu ziehen.

Dazu noch ein falsches Zitat von Daniel Rost (Korrektur: "Wir sollten Manns genug sein, die wahren Gründe des Rücktritts zu benennen".) und fertig ist die Geschichte.

Wären wir kleinlich, müßten wir auch noch anmahnen, daß wir keine Aktiengesellschaft sind und deshalb am 30.März (übrigens inoffizieller Termin) unsere Mitgliederversammlung durchführen.

Aber lest selbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.