Endlich wieder Heimspiel

ZEITZ/MZ- Ein Fußballknüller wartet auf die Fußballfans des 1. FC Zeitz. Die Dietrich-Schützlinge erwarten am Sonnabend im Puschendorfstadion im Verfolgerduell des Spitzenreiters Bernburg II das Team Blau-Weiß Farnstädt. Nach dem durchwachsenen Auftakt vorige Woche beim 1:1 in Annaburg stehen die Zeitzer weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz. Die Blau-Weißen haben drei Punkte mehr auf dem Konto als die Clubelf, aber bereits ein Spiel mehr ausgetragen.

Die Farnstädter sind mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet. Gegen den 1. FC Weißenfels gab es ein überraschendes 1:3. Der Zeitzer Trainer Volker Dietrich: "Unser Gegner hat gegen eine gute Weißenfelser Mannschaft viele Chancen ausgelassen. Daher kann man das Ergebnis nicht überbewerten."

Beide Teams werden versuchen, am Sonnabend als Sieger den Platz zu verlassen. "Wir dürfen nicht in das offene Messer laufen. Ich glaube, es wird für die Zuschauer ein attraktives Spiel. Beide Teams besitzen eine hohe Qualität." Das sagte Dietrich. Die Fans sehen in dieser Partie auch zwei echte Vollstecker. Der Zeitzer Vladimir Penev hat bisher neun Treffer für sein Team erzielt. Gäste-Angreifer Christian Heditzsch konnte zehn Mal über einen Treffer in den Farben der Farnstädter jubeln.

Beim Hinspiel in Farnstädt feierten die Elsterstädter einen sicheren 3:0-Sieg. Christian Streit (2) und Toni Menz waren damals die Torschützen für die Siegerelf. Das könnte ein gutes Omen für den Ranglistenvierten sein. Doch jedes Spiel beginnt bei null, und die mannschaftlichen Aufstellungen könnten eine wichtige Rolle spielen.

Zeitz hat in der Vorbereitung vieles getan. Aber durch Spielerausfälle durch Krankheit und Verletzungen sowie arbeitsbedingte Absagen musste oft die Formation geändert werden. Doch nun hat sich das Lazarett einigermaßen gelichtet. "Wie ich weiß, sind am Sonnabend bei uns fast alle Mann an Deck. Mit Kampf und Leidenschaft und den eigenen Fans als Unterstützung im Rücken, sollten wir diese schwere Heimaufgabe lösen können." Das hofft der 1. Vorsitzendes des Clubs Hajo Bartlau. Lediglich Toni Menz, er ist ein wichtiger Spieler für die Zeitzer, fehlt wegen Verletzung, die er sich in Annaburg zuzog.

Die Zeitzer haben in der Vorbereitung auf dieses Spiel in dieser Woche nicht auf heimischem Kunstrasenplatz trainiert. "Auf normalem Rasen läuft der Ball anders, als auf einem Kunstrasenplatz", ließ Dietrich wissen. Deshalb habe man in dieser Woche im Puschendorfstadion die Trainingsstunden absolviert.

Die Begegnung gegen Farnstädt, Spielbeginn um 14 Uhr, wird von einem Fernsehteam des MDR begleitet. Es geht dabei auch um die Verabschiedung des langjährigen Unparteiischen Jörg Kölbel.

Samstag, 28.02.2015:

F-Junioren:       Rot-Weiß Weißenfels – 1. FC Zeitz (Testspiel) 2:2

D-Junioren:       SG Teuchern/Nessa – 1. FC ZEITZ II (Kreisoberliga) 0:3

A-Junioren:       1. FC ZEITZ – Eisleben/Hettstedt (Verbandsliga) ausgefallen

Männer:           1. FC ZEITZ – Blau-Weiß Farnstädt (Landesliga) 0:0

Männer:           TSV Pölzig – 1. FC ZEITZ II (Testspiel) 3:0

Sonntag, 01.03.2015:

B-Junioren:       1. FC/Motor Zeitz – FSV Bennstedt (Landesliga) 2:3

Frauen:            Blau-Weiß Dölau – Spg. Zeitz/Osterfeld (Landesliga) 0:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.