Kantersieg im Derby

1.FC Zeitz II – SG VfB Zeitz/Kickers Rasberg 8:1 (5:1)

Spiel 1 nach dem erreichten Aufstieg begann ziemlich zerfahren und strukturlos. Der Knoten platzte aber nach einer Viertelstunde mit dem 1:0 durch Kapitän D. Rosick, welches prompt durch einen direkt verwandelten Freistoß von M. Poznanski ausgeglichen wurde. Die Antwort der Heimelf ließ aber nicht lange warten. Wiederum D. Rosick erhöhte 2 Minuten später zur erneuten Führung. R. Nguyen war es dann, der nach einer guten halben Stunde das 3:1 nach Vorlage von M.-J. Jahns erzielte und gleich darauf noch eine gute Möglichkeit besaß, aber freistehend am Gästetorwart scheiterte. Besser machte es schließlich Stürmerkollege R. Kutschbauch, welcher kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem Doppelpack auf 5:1 stellte. Den Torreigen in Durchgang 2 eröffneten die Gäste, indem C. Kraft eine scharf getretene Eingabe von R. Nguyen ins eigene Tor lenkte. Das Spiel war nun zu Gunsten der Hausherren entschieden, beruhigte sich aber dennoch nicht, da immer wieder kleine Nicklichkeiten auf der Tagesordnung standen. Mit seinem 11. Saisontor erhöhte in der 76. Spielminute R. Kutschbauch auf 7:1, nachdem er vorher bereits knapp alleinstehend scheiterte. Dieses Schicksal ereilte auch D. Rosick, der kurz darauf nur die Latte traf. Den Deckel auf die Partie machte 7 Minuten vor Abpfiff P. Effertz. Im Nachschuss nach Lattentreffer erzielte er den Endstand von 8:1. Die Partie hätte getrost zweistellig ausgehen können, da man auf Seiten der Clubelf  durch  R. Kutschbauch und R. Nguyen, jeweils frei auf Gästetorwart K. Kollewe zulaufend, gute Gelegenheiten vergab. Möchte man am Ende auch den Torschützenkönig der Staffel in den eigenen Reihen haben, muss man noch etwas an der Chancenverwertung arbeiten.

Aufstellung: Sebastian Frank, Max-Julius Jahns, Aslan Magomedhan Ismailov, Lukas Jahn, Domenic Rosick (C), Mohammad Barazi ( 70. Alexej Künzel) , Ruben Nguyen, Denis Schulze (60. Louis Marc Schröder), Robin Kutschbauch ( 80. Marcus Langenberg), Clemens Markus Huth (46. Eric-Leon Jahns), Patrick Effertz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.