Manfred „Manni“ Kaiser gestorben

manfred kaiserDer erste Fußballer des Jahres in der DDR (1963) und Ehrenmitglied des 1. FC ZEITZ, Manfred Kaiser, ist am heutigen Mittwoch, dem 15. Februar 2017 im Alter von 88 Jahren gestorben.

Manni wurde am 7. Januar 1929 in Zeitz geboren und spielte in seiner Kindheit hier auch Fußball. Schon 1950 spielte er in der Oberliga bei der BSG Gera Süd. 5 Jahre später wechselte er nach Aue, wo er dann auch seine größten sportlichen Erfolge feierte. Insgesamt absolvierte Manni 349 Oberligaspiele für Gera und Aue und erzielte dabei 36 Tore. 31 mal trat er im Nationalmannschaftstrikot der DDR auf, spielte gegen Bobby Charlton, Josef Masopust oder Lew Jaschin.

Nach seiner Karriere war Manni Kaiser noch Trainer bei Wismut Gera, FC Rot-Weiß Erfurt und auch bei der BSG Chemie Zeitz (DDR-Liga 1975-77).

Manni hatte immer einen guten Draht nach Zeitz. Unser Ehrenratsvorsitzender Hubert Tille hielt ihn regelmäßig telefonisch über das Zeitzer Fußballgeschehen auf dem Laufenden. Sein letzter Besuch in Zeitz war am 3. Oktober 2013, als er die Auszeichnung als Ehrenmitglied erhielt.

Der 1. FC ZEITZ wird auch weiterhin das Andenken von Manni bewahren. Wir wünschen seinen Angehörigen unser tiefstes Beileid. Die Fans und Zuschauer des 1. FC Zeitz erhalten beim Heimspiel am 25.02. die Möglichkeit, sich in ein Kondolenzbuch einzutragen.

Nachruf bei Wismut Gera

Nachruf bei Erzgebirge Aue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.